Nachträglich jetztlich auftischbar — haltbarer Salat in reichlich Öl, die Rettung vor Frühaufstehenden und Jammerschade, wirklich

baerlauchpesto mit nuessen auf nudelteller
Haltbarer Salat — Bärlauch-Pesto :D

Kaum die Referers geöffnet ist sogleich ersichtlich, was die Ratsuchenden auf Kochblogs zu erhaschen suchen — anschauliche Bildchen zu allerlei Sprossen (sehr beliebt: Information zu Knoblauchsprossen) nach Bekanntgabe.

Also zu haltbarem Salat gegriffen — vulgo Bärlauchpesto, das war ein schon vor einiger Zeit aus Mitbringseln gefertigtes überaus bekömmliches Zeug, das gleich in vielerlei Variation gefertigt zu werden wusste. Mandeln (eher nicht so gut), Pistazie (jep!), Pinienkerne (ok), Sonnenblumenkerne (och ja) waren die zusätzlichen jeweiligen Zutaten.

unterschied baerlauch maigloeckchen staengel
Immer wieder in Erinnerung rufen — Unterschiede Bärlauchstängel (links) und den Stiel umfassendes Maiglöckchenblatt (rechts)

Und leckeres Bio-Olivenöl und Käsereste, vor allem raspelig viel Ziegenkäse und Grana Padano, Salz ist nicht nötig. Die Bärlauchblätter entstammen aus fuchsbandwurmfreien Regionen und liegen dort von der heimischen Bevölkerung unwissend heile in ihren Beständen unbeachtlich beiseite gelassen wartend auf Abpflückung duch kulinarisch etwas bewanderte Mitmenschen ;-)

maigloeckchen in bluete
Nur Tischdeko — Maiglöckchen in Blüte

Im Reisegepäck war auch ausreichend Platz gewesen, der eigentlich vorgesehene Espressobohnenvorrat erwies sich bei neuerlicher Probierung als leiderleider nicht mehr so gut, dass sich die Hortung mehrerer Tonnen gelohnt hätte. Die Mischung wird jetzt mit geänderten Röstverfahrenstechniken gefertigt, dafür schmeckt er lascher und irgendwie leider auch verbrannter — Jammerschade, wirklich! Der war echt gut.

klecksigschmieriggut
Eigentlich schmeckt das auch nur, wenn es kleckst und schmiert

Aber nicht zu sehr beschweren, schließlich ist die Salatvorsorge gesichert — nicht zuletzt, weil die leckeren Salatbestände (alte Sorten) an den Bioständen von hysterischen MarktbesucherInnen deutlich gemieden werden dürften, was für zur Mittagszeit Aufstehende ein nun nicht unwesentlicher Vorteil ist — alles noch da, bestimmt, juchhu :-)


8 Antworten auf “Nachträglich jetztlich auftischbar — haltbarer Salat in reichlich Öl, die Rettung vor Frühaufstehenden und Jammerschade, wirklich”


  1. Gravatar Icon 1 sammelhamster 06. Juni 2011 um 19:49 Uhr

    Die Sprossen waren’s doch nicht!
    Pesto ist trotzdem fein :)>-

  2. Gravatar Icon 2 reibeisen 06. Juni 2011 um 21:26 Uhr

    *grummel* und wir müssen auf’s nächste frühjahr warten, um die wirklich köstlich klingende bärlauch-pesto-kombi-idee mit pistazien zu versuchen… :-(

  3. Gravatar Icon 3 kulinariakatastrophalia 06. Juni 2011 um 23:12 Uhr

    @sammelhamster
    Dann war es geräucherter Aal aus Brunnenwasserhaltung ;-)

    @reibeisen
    Die letzten Restbestände dürften inzwischen auch in nördlicher gelegenen Gegenden verschwunden sein, aber nicht verzagen der nächste Bärlauch sprießt bestimmt =:)

  4. Gravatar Icon 4 Bolliskitchen 07. Juni 2011 um 7:01 Uhr

    langsam wird das alles recht unglaubwürdig, was da jeden Tag aus D. kommt, in F. lachen schon alle über die hysterischen Deutschen….
    Vielleicht ist das ein staatliche Diätplan????

  5. Gravatar Icon 5 rike 07. Juni 2011 um 10:03 Uhr

    Ich wurde gestern komisch angesehen, als ich Gurke von meinem Bauern verzehrte. Wie ich in diesen EHEC-Zeiten allen Ernstes Gurken essen könne. Staunende Gesichter, als ich mitteilte, dass ich den BAuern persönlich kenne…

  6. Gravatar Icon 6 kulinariakatastrophalia 07. Juni 2011 um 12:08 Uhr

    @Bolli
    Ganz im Gegensatz zu sonst wird in Deutschland jetzt ausnahmsweise nur Fleisch gegessen ;-)

    @rike
    Psst, nicht so laut ;-) sonst ist auf dem Markt doch nichts mehr zu kaufen bei den Bio-Ständen.

  7. Gravatar Icon 7 Kormoranflug 07. Juni 2011 um 20:18 Uhr

    Bestimmt waren es die Menschen die den E…… produziert und eingeschleust haben. Mit oder ohne Wissen….

  8. Gravatar Icon 8 kulinariakatastrophalia 08. Juni 2011 um 13:10 Uhr

    @Kormoranflug
    Inzwischen grassieren ja von einem Ex-FAZ-Redakteur schon rassistische Verschwörungstheorien, die einen islamischen Hintergrund behaupten.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.