Zu des holden Sonnenscheines durchaus gerecht sich erweisenden Backkartoffeln aus Vorabendfertigung zu zartest weggepflückter Wildsalatfrischware in Zusammenstellung war die angesagt daherkommende Auftischung überaus erfreuend angenommen

backkartoffeln mit wildsalat
Das sind tatsächlich noch Bärlauchblüten neben der Brennnesselblatt-mit-Blüten-Darbietung

Die Vorabendspeisung erwies sich als reichhaltige Erscheinungsform, die sich auch anderentags eines ungestümen Andranges kaum erwehren konnte und so durfte in kalter Anspielung an frischer mit Wasserperlen durchsetzter Wildwaldwiesenware ein überaus schickes Ensemble sich zusammenfindend den Genuss des auch zugesetzten Olivenöles mit Balsamicoessig an das Grüne ergänzend vortragen — und durchaus, den Erwartungen gerecht werdend überaus geschmacklich zudem, den Tag gut starten lassen.

Und des Fuchsbandwurmes Nachwuchs wurde ganz böse angeschaut, der hat sich auch gleich verkrümelt ;-)


7 Antworten auf “Zu des holden Sonnenscheines durchaus gerecht sich erweisenden Backkartoffeln aus Vorabendfertigung zu zartest weggepflückter Wildsalatfrischware in Zusammenstellung war die angesagt daherkommende Auftischung überaus erfreuend angenommen”


  1. Gravatar Icon 1 Bolliskitchen 12. Mai 2011 um 6:59 Uhr

    immer diese Hype in D. mit dem Fuchsbandwurm….

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 12. Mai 2011 um 23:26 Uhr

    @Bolli
    Nur im Süden! Im Norden wird er böse herausfordernd angeschaut (s.o.) :^o

  3. Gravatar Icon 3 einfach ein schönes Leben 13. Mai 2011 um 16:40 Uhr

    Ich dachte immer den Fuchsbandwurm gibt’s sowieso nur bei uns im Süden, Bayern und im Schwabenländle. Der traut sich gar nicht rauf in den hohen Norden.

    Mit wurmigen Grüßen

    Martin

  4. Gravatar Icon 4 Kormoranflug 19. Mai 2011 um 17:25 Uhr

    :d woher bekommst Du nur immer diese wilden Kräuter.
    Hauptsache „Wild“ ist auch mein Motto.

  5. Gravatar Icon 5 kulinariakatastrophalia 06. Juni 2011 um 18:48 Uhr

    @einfach ein schönes Leben
    Austauch Ehec – Fuchsbandwurm gefällig? b-(

    @Kormoranflug
    Biostände, Wildpflückung von bisweilen eigenen oder fremden Aufenthalten außerhalb der Stadt.

  6. Gravatar Icon 6 ilse 07. Juni 2011 um 11:39 Uhr

    ich liebe deine wilden Geschichten.
    Wusste auch nicht, dass man Bärlauchblüten noch essen „darf“. Beeren esse ich hemmungslos, überall.

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 07. Juni 2011 um 12:10 Uhr

    Solange sie schmecken sind sie überaus geeignet zur Verköstigung, die Blätter verlieren mit der Zeit aber an Geschmack. Aber die Brennnesselsaison läuft auf Hochtüren :-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.