Langsam sich verfüllende märktliche Einkaufsmöglichkeiten erweisen sich als den Gewohnheiten nicht unbedingt zuträglich mit ihrem nur langsam den Frühling anhimmelnden Angebot — es galt also vor dem absehbaren Ende sich der Restsicherung anheimzugeben

farben obenauf auf dem fruehstueck drauf
Blumen weisen wie üblich der Völlerei den Weg

Kaum fallen die ersten längeren Sonnenstrahlen auf die Straßen — schon kommt das Stadtvolk pünktlich zum Markteröffnungstermin heraus aus ihren Wohnungen, um dem vermuteten Landvolk die bereitgestellten Waren abzunehmen. Vernünftige Mitmenschen, die sich durch derlei Aufstehzwänge mitnichten gängeln lassen, haben es deshalb zu diesen Zeiten mehr als schwer.

erste fruehjahrsfruehstuecksvorbereitungen
Erste Vorbereitungen für den Frühstücksstart

Das Angebot ist noch etwas mau, die frischen grünen Kräuter sprießen erst, werden aber dennoch schon angeboten, allerdings nur der erwähnten Spezies, die ohne Rücksicht alles leerkauft.
Macht nichts, trotzdem was ergattert, und ja, das im Bild sind nach kaum etwas schmeckende Erdbeeren, aber was sollte gemacht werden, das passiert jedesmal im Frühling, da muss wider besseren Wissens zugegriffen werden, mit Agavendicksaft und Biojoghurt aber geschmacklich aufgepeppt ;-)


Während der Frühstücksvorbereitungen dann der neuen Sucht gefrönt und Christoph & Lollo bei ihren charmanten Ausführungen zum Thema Islam [via rhizom] gelauscht.

Die beiden haben ja auch schon mehr oder minder erfolgreich Sponsoren gesucht, die Lamiacucina nun nach eifrigem Suchen gefunden hat ;-) Bemerkenswert am Beitrag dort sind derart vorgeführte Blogs, die ohne Scham merkwürdigerweise in den Kommentaren auch noch Beifall zollen #-o

christophlollo tschuldigung
Tschuldigung, es ist einfach zu gut ;-)

Wie sich CDU und FDP eine ihnen genehme Demokratie zusammenschustern konnte neulich ja schon beobachtet werden als sie von antifaschistischen Initiativen im Gegenzug für eine Förderung die Bespitzelung ihrer BündnispartnerInnen verlangte; um dem noch eins draufzusetzen müssen nun im Freistaat Sachsen auch noch alle Presseerklärungen und Broschüren zwecks Zensur dem Sozialministerium vorgelegt werden.

makrele geraeuchert und schon angenascht
Schon mal naschen vorweg ist geradezu Pflicht


8 Antworten auf “Langsam sich verfüllende märktliche Einkaufsmöglichkeiten erweisen sich als den Gewohnheiten nicht unbedingt zuträglich mit ihrem nur langsam den Frühling anhimmelnden Angebot — es galt also vor dem absehbaren Ende sich der Restsicherung anheimzugeben”


  1. Gravatar Icon 1 lamiacucina 10. April 2011 um 7:10 Uhr

    Das Frühlingsgrün macht sich noch etwas rar auf dem Tisch. Wer halt zu spät auf dem Markt erscheint, kriegt nur noch Ellbogen in die Seite und ein „Ich war zuerst“ ins Gesicht.

  2. Gravatar Icon 2 Schnick Schnack Schnuck 10. April 2011 um 8:07 Uhr

    Ich mag Markt, aber die Erdbeeren wären mir doch noch nicht geheuer.

  3. Gravatar Icon 3 Kormoranflug 10. April 2011 um 19:25 Uhr

    Die Erdbeeren kommen wahrscheinlich von einer ökozertifizierten Farm aus Südafrika. Der Transport wurde durch Handel CO2 neutral. Der Fisch könnte mich locken…

  4. Gravatar Icon 4 kulinariakatastrophalia 11. April 2011 um 13:54 Uhr

    @lamiacucina
    Keine Ellenbogen — Nur leere enttäuschte Gesichter zu sehen von sich des späten Herumtreibens Schuldigen ;-)

    @Schnick Schnack Schnuck
    Es ist jedes Jahr im April dasselbe — es kann einfach nicht daran vorbeigegangen werden (siehe Archiv) :((

    @Kormoranflug
    Vor Scham gerade im Boden versinkend — es war schnöde europäische Ware, vermutlich Marke Gewächshaus :o

  5. Gravatar Icon 5 Kormoranflug 11. April 2011 um 19:48 Uhr

    Ab und zu muss man den Gelüsten nachgeben.:">

  6. Gravatar Icon 6 reibeisen 12. April 2011 um 22:41 Uhr

    uuups, wir schämen uns. umständehalber (und NUR umständehalber) gehören wir jetzt auch zur früh-markt-leerkauf-spezies. aber wir geloben besserung. und lassen jedes mal zumindest ein kleines pflänzchen für all diejenigen zurück, die den morgen (anderer) umstände halber zur nacht machen müssen.

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 13. April 2011 um 12:17 Uhr

    @reibeisen
    Ganz recht — ganz lange schämen, andererseits wäre das ja auch eine Lösung, diejenigen zum Markteinkauf zu senden, die eh früh aufstehen müssen :p andererseits entgeht da ja auch das eigene Vergnügen, es miuss einfach Sommer werden :)>-

  1. 1 Grandios zu verspeisende mittels geschmeidig sich anschließendem Olivenöle versehene Salzmakrelen (frische junge Wildkräuter wären ja eigentlich überaus passend) « kulinaria katastrophalia Pingback am 14. April 2011 um 18:06 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.