Im Mittelpunkt des herzhaften Interesses wusste cremig gepresste Füllung mitsamt Schafskäse-Bärlauch-Versorgung den aparten Wirsing-Geschmack auf den Punkt zu bringen — jäh unterbrochen nur von sanftem schneeartigen Geriesel unter unverzagter Beobachtung sonnenscheinlicher Aspekte

Beim Durchstreifen der Foodblogs blieb der Blick bei RezkonvSuite an einem in leckeren Wirsing gewickelten Inhalt hängen, zwar klang die Füllung äußerst gut, einzig Reh war nicht vorrätig.

kaeseueberbackenes wirsingwickelherzchen
Herzhafte Kost

Also auf das Verwickelte Schafskäse-Kartoffelstampf-Bärlauch-Komplott gesetzt, welches dereinst perfekt passend auf die letzte Minute zu einem Kochwettbewerb eingereicht wurde und vorzüglich zu munden wusste.

wirsing kohlkopf
Wirsing gab es schon lang nicht mehr — also höchste Zeit

Mehligkochende Salzkartoffeln in großem Topfe aufgesetzt, viel Wasser rein, da kommen schließlich später noch die Wirsingblätterhinzu, ruhig mit Strunk, dann halten die Blätter erstmal besser die Form, alle übereinanandergestapelt auf den Kartoffeln so ca. 5-10 Minuten mitgekocht (je nachdem ob es sich um die äußeren oder inneren Blätter handelt kürzer oder länger).

schafskaeseblock
Ein Schafskäseblock muss immer im Hause sein

Derweil Eschalotten kleingeschnippelt und in reichlich Olivenöl bräunlich geschmurgelt, sehr guten Schafskäse aus dem immer vorrätigen 2 Kilo-Stück herausgebrochen im Block und zerteilt mit hinzu, nicht ohne die goldene Regel zu befolgen eifrig davon zu naschen ;-) ; der Käse wird dann auch so langsam etwas flüssiger und dann darf auch schon kleingeschnittener Bärlauch rein.

schafskaesebaerlaucholivenoeöleschalottenmischung
Die perfekte Verbindung

Der Bärlauch duftet zwar schon leicht knoblauchig, die schmackhafte Hochzeit der Bärlauchbestände dürfte aber noch kommen, aber ein deutliches Erschmecken reicht auch schon.
Und die Kartoffeln dürfen mittels Kartoffelstampfer schön cremig gestampft werden, ein Schwubbs gutes Olivenöl erleichert die Arbeit und besser schmecken tut es auch.

wirsing im wickel
Wirsing im Wickel — die Herzform muss noch etwas zurecht gedrückt werden ;-)

Dann Schafskäse-Bärlauc-Sauce zum Kartoffelstampf hinzu und der Versuchung widerstehen schon mal die Hälfte so zu verkonsumieren. Die Strünke werden rausgeschnibbelt und dann geht es auch ganz fix, Schwubs Kartoffelbrei auf das Blatt und umklappenderweise versuchen eine lustige Herzform zu erhalten, ab in die Backform, Olivenöl und etwas Zitrone drüberträufeln, sodann unbedingt ganz alten Ziegenkäse rüberraspeln, zu frischer Käse wird nicht schön krisselig und erdrückt den Wirsington zu sehr.

wirsing entstrunkt
Entstrunkung verhilft zu besserer Wickelfähigkeit

Im vorgeheizten Backofen dann auch nur so etwa 15 Minuten bis eine leichte bräunliche Färbung des Rieselguts eintritt, raus und sofort auftischen. Wunderbar famos erschmeckend auf der Zunge, alle Komponeneten schmiegen sich ein ohne ihre Eigenheit zu verlieren :-)

kaesegeriesel ueber wirsingroellchen
Ziegenkäsegeriesel und die Welt ist wieder in Ordnung

Eine Sauce wäre hier fehl am Platz, eigent sich auch kalt wunderbar als Speise, vielleicht sollten aus dem Rest ganz kleine Wirsing-Appetit-Häppchen nach dem gleichen Verfahren gemacht werden, so kleine Dreiecke? Wird eventuell noch ausprobiert.


9 Antworten auf “Im Mittelpunkt des herzhaften Interesses wusste cremig gepresste Füllung mitsamt Schafskäse-Bärlauch-Versorgung den aparten Wirsing-Geschmack auf den Punkt zu bringen — jäh unterbrochen nur von sanftem schneeartigen Geriesel unter unverzagter Beobachtung sonnenscheinlicher Aspekte”


  1. Gravatar Icon 1 Barbara 23. März 2011 um 20:31 Uhr

    Das erste Foto sieht ja total interessant aus! Die anderen tragen dann zur Aufklärung bei. :d

    Und Schafskäse-Bärlauch wäre mir auch lieber als Reh. Wobei ich Reh auch mag. #-o

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 24. März 2011 um 0:45 Uhr

    @Barbara
    Gell — schick :d/ und vom Sättigungsgrad unverzagt gut :)

  3. Gravatar Icon 3 Bolliskitchen 24. März 2011 um 7:02 Uhr

    es mangelt in Paris an Reh und Bärlauch, dafür gibt’s Rochen….

  4. Gravatar Icon 4 lamiacucina 24. März 2011 um 7:07 Uhr

    Erst dachte ich an Herz im Schweinenetz. Der Rest des Beitrags stimmt dann wieder versöhnlich.

  5. Gravatar Icon 5 zeank 24. März 2011 um 10:41 Uhr

    vegetarisch! und ich liebe wirsing! lecker, lecker, lecker!

  6. Gravatar Icon 6 sammelhamster 24. März 2011 um 12:47 Uhr

    Bärlauch von der Fensterbank b-) ?

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 24. März 2011 um 14:55 Uhr

    @Bolli
    Die berühmten Pariser Rochen :d/

    @lamiacucina
    Was für eine grandiose Idee :d und hier gibt es Herz übrigens ;-)

    @zeank
    Hier ist doch fast alles vegetarisch :d

    @sammelhamster
    Von der Auslagebank des Gemüsestandes, die Eigenpflückaktion startet alsbald :-)

  8. Gravatar Icon 8 Kormoranflug 24. März 2011 um 17:19 Uhr

    Danke für das wunderschöne Herz. Bestimmt schmeckte es auch herz…., toll in Form gebracht. Gibt es schon Bärlauch?

  9. Gravatar Icon 9 kulinariakatastrophalia 24. März 2011 um 23:03 Uhr

    @Kormoranflug
    Die ersten Blättchen in etwas südlicher gelegenen Gebieten strecken ihre Fühler wohl schon aus. =:)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.