Die Erkundung verschiedenster Genüsslichkeiten weiß immerhin neben Abwesenheit auch größere Bebilderungen sich zu eigen zu machen (malerische Anpreisungen)

weltweit schlicht
Standardausführung

Eine kleine Endnotiz bringt immerhin einen kurzen Rückblick auf großen Appetit auf kleinere Ware, farbliche Zutat und malerische Anpreisung für Mitnahmeprodukte.

bebilderte auswahl
Die Tafel hatte wirklich Erfolg

Der kleine Laden war gerammelt voll und so fiel die photographische Inaugenscheinnahme auch gar nicht so groß auf ;-)

fuer den kleinen hunger
Sah erstaunlich frisch aus und wäre tatsächlich höchstwahrscheinlich erwerbbar gewesen

Und morgen gibt es dann leckere Wildpflanzenanrichtung zu sehen, die — dies kann vorweggenommen werden — äußerst gefällig war.


3 Antworten auf “Die Erkundung verschiedenster Genüsslichkeiten weiß immerhin neben Abwesenheit auch größere Bebilderungen sich zu eigen zu machen (malerische Anpreisungen)”


  1. Gravatar Icon 1 Erich 09. September 2010 um 17:26 Uhr

    Wo in Spanien bist Du denn? Muss recht auf dem Land sein, dass Du über die Frische erstaunt bist. Das Regal spricht ja auch für sich, und die Croissants oder was es sein könnte sehen so riesig aus, als warteten sie auf hungrige Bauernschlünde.

  2. Gravatar Icon 2 rike 09. September 2010 um 22:00 Uhr

    Sieht wirklich verlockend aus. Allerdings sind mir spanische Kuchen immer zu süß gewesen. Schönen Urlaub noch!

  3. Gravatar Icon 3 kulinariakatastrophalia 10. September 2010 um 13:42 Uhr

    @Erich
    In Catalunya — ist aber auch leider schon vorbei :(( Die Riesengipfeli waren mit frisch gemeint, also nicht nur zu Werbezwecken ausgestellt :d

    @rike
    Es gibt auch geschmacklosen — selber verkostet ;-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.