Durch Festigkeit sich kaum versprechend gebührlich an die erwünschte Konsistenz sich haltende Kaninchenleber — daher passend Fettuccine mit Verzierung

kaninchenleber mit fettuccine und oregano

Beim nächsten Mal wird wirklich nur noch ein ganzes Kaninchen gekauft und daraus dann die Leber für feinste Kost gewonnen.

Irgendwie gibt es in der letzten Zeit (mit leider sehr selten gewordenen Ausnahmen) nur noch allzu fest sich gerierende Ware.
Schon beim ersten Braten war klar, dass es zu fest würde, also nix mit zarter Zungenschmeichelei zu fluffigem Weißbrot in die köstliche Weinbratenriganisauce getunkt.

Also rasch mit Pfeffer und Rigani versehen sowie mit Weißwein abgelöscht während rasch Fettuccine gekocht wurden, am Schluss noch frischer Oregano mit rein und zusammen mit den Nudeln akzeptable schnelle Mittagskost.

Zur Freude des Tages dann Verzierung mit ebenjenem Oregano, welcher von Besuch beigesteuert worden war für unsere Kücheneinrichtung, geschmacklich so lalala, aber optisch olala ;-)


9 Antworten auf “Durch Festigkeit sich kaum versprechend gebührlich an die erwünschte Konsistenz sich haltende Kaninchenleber — daher passend Fettuccine mit Verzierung”


  1. Gravatar Icon 1 Bolliskitchen 10. Juni 2010 um 7:07 Uhr

    einfach den Lieferanten wechseln!

  2. Gravatar Icon 2 lamiacucina 10. Juni 2010 um 7:10 Uhr

    wenn alle sich an der Leber satt essen wollen, wird ein Kaninchen nicht reichen.

  3. Gravatar Icon 3 sammelhamster 10. Juni 2010 um 7:43 Uhr

    Oha, Leberverhärtung bei Kaninchen bedeutet nichts gutes 8-|

  4. Gravatar Icon 4 Schnick Schnack Schnuck 10. Juni 2010 um 9:03 Uhr

    Diese Karniggels wieder..

  5. Gravatar Icon 5 kulinariakatastrophalia 11. Juni 2010 um 2:04 Uhr

    @Bolli
    Die Auswahl ist leider nicht so groß :(

    @lamiacucina
    Das Problem ließe sich lösen :d

    @sammelhamster
    Zu viel gebechert? <:-p

    @Schnick Schnack Schnuck
    Das sind Schädlinge — die futtern die besten Kräuter im Garten weg b-(

  6. Gravatar Icon 6 Wolf 16. Juni 2010 um 21:44 Uhr

    Vielleicht zu Dachhase wechseln :-) Oder eben doch Hühnerleber…

  7. Gravatar Icon 7 tobias kocht! 20. Juni 2010 um 10:40 Uhr

    Ein alkoholiker Kaninchen wie es scheint.

  8. Gravatar Icon 8 Kormoranflug 22. Juni 2010 um 17:17 Uhr

    Wolf-Leber gibt es aber auch kaum zu kaufen

  9. Gravatar Icon 9 kulinariakatastrophalia 27. Juni 2010 um 19:04 Uhr

    @Wolf
    Vielleicht steigen wir auf süße Frettchen um :o

    @tobias
    es scheint nur so

    @Kormoranflug
    Alles eine Frage der Nachfrage b-(

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.