Die Ernte 2010 hat überaus zart zu erschmeckende derivative Nuancen — was aber auch kein Wunder ist bei den guten Zutaten (nachahmlich)

gut gelagert und erntereif
Gut und unscheinbar gelagert ist die halbe Miete

Reichlich begeisternde Ideen fallen des Öfteren bei diversen Einkäufen in den Bedarfslädchen an, Oh, getrocknete Tomaten, ist deshalb eine passende Begleitmusik zu diesen Einfällen, was damit alles Tolles anzustellen sei. Na ja, und dann horten sie sich, weil doch lauter anderes Zeugs Vorrang genießt und dabei ist es ja so einfach daraus viel olivenoel und andere gute zutatenwas herzustellen.

Also im Januar die eingelegten Trockentomaten angesetzt mit lauter guten Zutaten nach bewährten Rezepte und nun nach zügiger Einwirkzeit geerntet. Sehr lecker! Sehr gut und kein biologisches Kampfmittel rausgekommen; das Jahr 2010 startet diesbezüglich also optimal, so soll es sein :-)

Rezept hier irgendwo im Blog. Nachmachenswerte Rezeptur, nachahmlich gut sogar!

eingelegte tomaten auf ziegenfrischkaese auf roestbrot
Die entsprechende Unterlage vorausgesetzt ergeben sich weitere Erkundungsmöglichkeiten

Bewertung letzterer Ernte auch hier unwidersprochen gültig:
Das schon zeitig genossene Produkt zusammen mit Ziegenfrischkäse samt Kräutern auf vorzüglichem mit ganz leichter Kruste versehenen Bio-Ciabatta [Graubrot, geröstet] kredenzt und gespeist, gegessen und noch irgendwelche Steigerungen deren Namen uns grad nicht einfallen, da eigentlich so rein gar nichts dem Erschmecken gerecht zu werden scheint. Wenn ihr das in euere Münder kriegen würdet…. Morbleu!


3 Antworten auf “Die Ernte 2010 hat überaus zart zu erschmeckende derivative Nuancen — was aber auch kein Wunder ist bei den guten Zutaten (nachahmlich)”


  1. Gravatar Icon 1 Bolli 02. Februar 2010 um 15:32 Uhr

    ja, das schaut wirklich sehr gut aus!

  2. Gravatar Icon 2 Schnick Schnack Schnuck 03. Februar 2010 um 6:47 Uhr

    Das zweite Bild sieht aus, als würde nach Gewebeproben gefischt. Was ist da los?

  3. Gravatar Icon 3 kulinariakatastrophalia 03. Februar 2010 um 13:03 Uhr

    @Bolli
    Eine in derlei Dingen unbedarfte Verkostungsperson entdeckte einst ihre Vorliebe für das schöne Sätzchen „Iiihh, was ist das denn“. Es ist noch viel Sünde in der Welt

    @Schnick Schnack Schnuck
    Die Nährflüssigkeit ist noch im Versuchsstadium, mal schauen, was bei raus kommt :-?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.