Kaufknödels Schicklichkeit zu sanft geschmorten Weinsaucenkaninchenteilen und sowieso müssen die mal selbst gemacht werden

kaninchen geschmort in weinsauce samt knoedeln
Salbei machte sich wieder gut dabei

Die neulich präsentierte von Salbei durchschwenkte Köstlichkeit war geeignet, den Wünschen des geladenen Besuches entgegenzukommen; zwar waren die Restweinvorräte nicht mehr ganz so zahlreich aufgestockt worden, aber das war kein wirkliches Hindernis ;-)

kaufknoedel
Kaufwaren sind durchaus auftischbar

Die gekauften Knödel ließen erinnerlich Gedanken an Selbstherstellung-der-Kartoffelenderzeugnisse-Diskussionen wach werden, das wird dann demnächst als Ergebnis erneuter Erwägungen in Angriff genommen. Der pflichtschuldige Besuch offerierte nämlich das unverwechselbar gute Kloßrezept der Mutter der Urgroßmutter dafür. Das klingt doch mal spannend.

Äußerst langweilig ist zur Zeit die Sex and Crime-Sammlung Mädchenblog, bekanntlich finden sich da immer die besten Sachen, die alternativ zur Dr.Sommer-Seite das Blogsportuniversum interessieren.

Ob es nun im SM-Beitrag um das Thema Kochen geht (nicht wirklich wichtig), um die Beweisführung mittels Auspendelns von Artikeltiteln zur politischen Selbstfindung (da dürften derlei Künste bei uns an die Grenzen stoßen :D ) oder einfach nur der Huldigung der den rassistischen Stammtisch bedienenden Ex-Anwältin Ates, die seit Jahren hofft, dass sie mit ihrer Hetze irgendeinen Posten bekommt; bisweilen fordert sie die Abschiebung von MigrantInnen, die der FDGO nicht ihre tägliche Ehrerbietung darbringen (das ist bekannt von den Berufsverboten gegen linke LehrerInnen und interessiert wiederum merkwürdigerweise gar nicht, Hauptsache es kommt irgendwo das Wort Frauenrecht vor).


6 Antworten auf “Kaufknödels Schicklichkeit zu sanft geschmorten Weinsaucenkaninchenteilen und sowieso müssen die mal selbst gemacht werden”


  1. Gravatar Icon 1 lamiacucina 02. November 2009 um 8:13 Uhr

    Kaufknödel haben durch ihre exakt gleiche Grösse den Vorteil, dass sie sich am dichtesten auf einen Teller aufschichten lassen. Und Platz kostet heute Geld.

  2. Gravatar Icon 2 Schnick Schnack Schnuck 02. November 2009 um 9:22 Uhr

    Diese blogdominierenden Kanickels müssen sich bei euch aber wirklich ihrem Ruf entsprechend vermehren?!

  3. Gravatar Icon 3 sammelhamster 02. November 2009 um 9:32 Uhr

    Was wird getan, um die Restweinmenge schnell wieder anzuheben *-:) ?

  4. Gravatar Icon 4 Bolliskitchen 02. November 2009 um 9:34 Uhr

    hier gibt’s keine Kaufknödel……..

  5. Gravatar Icon 5 lavaterra 02. November 2009 um 16:05 Uhr

    Gibt es diese Knödel wirklich fertig gedreht?

  6. Gravatar Icon 6 kulinariakatastrophalia 02. November 2009 um 23:28 Uhr

    @lamiacucina
    Bald sind wir arm ;)

    @Schnick Schnack Schnuck
    Wir wissen langsam nicht mehr wohin mit den Kleinen :D

    @sammelhamster
    Diszipliniertes Erforschen weithin unbekannter Gefässe und kurz vor Schluss sich einreden, das diese nun absolut ungeignet für weitere Erkunden wären :-b

    @Bolli
    Echt, ist das wirklich eine deutsche, österreichische Einkaufsangelegenheit?

    @lavaterra
    Tiefgefroren aus einem Block herausgearbeitet und rund verkauft ;-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.