Letzte Chance — gefüllte Herbstperlen (rot-grüne Knuspereisbonbons)

herbstige himbeeren bereit zur fuellung
Allzeit bereit zur Füllung — die durchaus leckeren Herbsthimbeeren

Der Zauber des Sommers brachte himbeerabstinenten Gegenden keinen Vorschub im Auffüllen der Vorräte. Rechtzeitig zurück heißt es deshalb jetzt hurtighurtig die letzten Exemplare einzusammeln, die Herbsthimbeeren haben zwar den unschlagbaren Vorteil, dass weiße Kleinstlebewesen sich nicht allzu häufig dort aufzuhalten pflegen — dafür aber auch ein klein wenig weniger süß zu munden wissen; aber all dies wird hinfällig mit der vorgesehenen Füllung für die Naturbonbons, die sich immer wieder allseitiger Beliebtheit erfreuen. Jedenfalls werden die Bestände immer wieder überfallartig dezimiert.

minze ungehackt und bereit
Entzückt zum Zerhacken vorgesehen

Also Minze geordert, kleingehackt und mit Agavendicksaft sowie ein paar kleinen Spritzern Limonensaft versehen. Ab in das Tiefkühlgerät und nach ein paar Stunden kann erst lutschend und dann die kalte Himbeerperlenwand krachend lassend der feine Minzagavendicksaftgeschmack seufzend erkundet werden. Köstlich kalt also!

septemberperlen
Kinderleicht zu bewerkstelligende Füllung — einszweidrei und im nu sind die Bestände gesichert

Was!? gab es schon öfters? Macht nichts, schmeckt immer wieder gut, der Winter wird hart, da braucht es süße Kost. Nachmachen unbedingt angeraten. Noch ist Zeit ;-)


8 Antworten auf “Letzte Chance — gefüllte Herbstperlen (rot-grüne Knuspereisbonbons)”


  1. Gravatar Icon 1 sammelhamster 30. September 2009 um 7:29 Uhr

    Bestens geeignet als Abhärtung für den kommenden harten Winter /:)

  2. Gravatar Icon 2 Bolliskitchen 30. September 2009 um 7:46 Uhr

    sweet sweet!!!!!!!

  3. Gravatar Icon 3 Hedonistin 30. September 2009 um 8:20 Uhr

    Immer wieder sehr verlockend! :d

  4. Gravatar Icon 4 kulinariakatastrophalia 01. Oktober 2009 um 0:34 Uhr

    @sammelhamster
    Sanfte Einstimmung :p

    @Bolli
    super sweet ;-)

    @Hedonistin
    Nachmachen l-)

  5. Gravatar Icon 5 lamiacucina 01. Oktober 2009 um 7:36 Uhr

    und davon gibts keine heisse Version ? kalter Winter und kalter Bauch wollen mir nicht gefallen.

  6. Gravatar Icon 6 kulinariakatastrophalia 05. Oktober 2009 um 23:49 Uhr

    @lamiacucina
    Wir haben das mal versucht und selbst meherer Stadien später war auch die flambierte Version ungeeignet. Es verbleibt also bei der klassischen Variante. Dafür versüßt diese mit wolligem verzücken umgarnt die Geschmackssinne (selbst im Winter!) :-)

  1. 1 Es ist ja nicht so, dass final-krachende Verköstigungen sich ungeeignet für unsere vier Förmchen erweisen und sowieso sind zerplatzende Kochbuchträume überaus geeignet für nachfolgende Inaugenscheinnahmen (bewegte Bilder) « kulinar Pingback am 29. Oktober 2009 um 19:39 Uhr
  2. 2 Zur Fertigung braucht es nicht viel, weder allzu viel Zeit noch handwerkliches Geschick noch grobes Werkzeug, auch Obstabstinenz währenddessen ist unangebracht und versehen mit süßlicher Eleganz und spritzig verpasster Säure entstehen sie Pingback am 17. September 2010 um 16:01 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.