Laue Abendsymphonie aus erwiesen raschenstens zu fertigender Fast-Rote-Bete-mit-Einschlag-rosa und wirklich very hot sich auswirkender Sesamkartoffelspalten, was aber einfach an ungenauer Fertigung lag und durch kühlende Quark-Joghurt-einige-Kräuter als da wären frisch Salbei, Minze, Dill und Blattpetersilie sowie trocken Rigani und nass Olivenöl-Dip zu mildern gewusst werden konnte und dazu wurde sich ein fettes Glas trocken Wein genehmigt, andere tranken gesundes Wasser und dafür später ungesundes Zuckerzeug

rote bete angebraten mit orangensaft
Rote Bete mit rosa Einschlag auf Zuruf spontan eingeflossen

So, schnell reingestellt bevor der heutige laue Sommerabend nicht mehr draußen genossen werden kann. Spontan ward sich gestern für die Nachahmung der Sesamkartoffeln bei food letter entschieden, die auch ansonsten lauter nette vegetarische Speisen auftischt.

Nach einiger Suche waren auch die Sesamsamen gefunden, was von den restlichen Zutaten nicht unbedingt zu sagen war, so war weder gelbe Currypaste noch Paprikamark vorhanden, das wurde durch eine grüne Paste ersetzt sowie eine Hot-Irgendwas, was leider nicht mehr rekapitulierbar aber dafür unumwunden scharf war, die Tomatenmarkpaste ward dann gleich ganz vergessen, ansonsten aber ungefähr so wie im Ursprungsrezept ;-)

sesamkartoffeln hot ausgleichend kraeuterquark
sooo scharf, wahrscheinlich war das Paprikapulver in der Tüte, die da aufreizend rumlag, doch Chili

Besuch wusste mit Roter Bete nichts anzufangen, sofort angeordnet dieselbige zu schneiden und Orangen auszupressen, sodann in gepfeffertem Olivenöl (Ein Schuss Sesamöl eignet sich ebenfalls super) angebraten, mit Likör abgelöscht und im Orangensaft eingeköchelt, famos gut, wie immer!

Gut dann, dass nicht alle von den leckeren roten kleinen Kartöffelchen verbraten wurden, war wirklich sauscharf, die aus Eilgründen nicht ganz so knusprigen Exemplare. Der kühlende Bio-Kräuterquark mit Schlacks Bio-Joghurt und selbstverständlich mit ordentlich feinstem Bioolivenöl war die ersehnte Kühlung. Danach Kino, Freiluft.


9 Antworten auf “Laue Abendsymphonie aus erwiesen raschenstens zu fertigender Fast-Rote-Bete-mit-Einschlag-rosa und wirklich very hot sich auswirkender Sesamkartoffelspalten, was aber einfach an ungenauer Fertigung lag und durch kühlende Quark-Joghurt-einige-Kräuter als da wären frisch Salbei, Minze, Dill und Blattpetersilie sowie trocken Rigani und nass Olivenöl-Dip zu mildern gewusst werden konnte und dazu wurde sich ein fettes Glas trocken Wein genehmigt, andere tranken gesundes Wasser und dafür später ungesundes Zuckerzeug”


  1. Gravatar Icon 1 Schnick Schnack Schnuck 06. August 2009 um 8:35 Uhr

    Leckere Kombi und die Rote Bete ist ja wirklich ein stattliches Exemplar.

  2. Gravatar Icon 2 Wolf 06. August 2009 um 13:10 Uhr

    Sieht sehr lecker aus…, aber kann man die rote Beete auch weg lassen??? ;-)

  3. Gravatar Icon 3 kulinariakatastrophalia 06. August 2009 um 14:09 Uhr

    @Schnick Schnack Schnuck
    War leider nur eine Rosa Bete, dafür aber deutlich zum roten tendierend

    @Wolf
    Wie weglassen?!? Die schmeckt doch wunderbar :) Einfach mal ausprobieren :)>-

  4. Gravatar Icon 4 Isolde 06. August 2009 um 16:23 Uhr

    Quark… ich hab da so ein Gelüst! Aber dem kann ich hier nicht fröhnen, denn ich will weder Ricotta, noch Mascarpone, noch Stracchino. Kann man den nicht irgendwie selber brauen?

  5. Gravatar Icon 5 kulinariakatastrophalia 06. August 2009 um 17:52 Uhr

    @Isolde
    Mit Zitrone angesetze Milch wird in Indien erprobterweise durch ein Sieb abgeseit gewonnen. Einfach mal nach googeln, da gibt es tausende Seiten. Der Sicherstellung des Quarkvorrates steht also nichts mehr im Wege :)

  6. Gravatar Icon 6 lamiacucina 06. August 2009 um 21:17 Uhr

    fettes Glas trockenen Weines ? Nächstesmal vorher mit nasser Zitrone ausreiben, das nimmt sogar Fett.

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 07. August 2009 um 5:37 Uhr

    @lamiacucina
    Das Glas wäre in der Lage gewesen etliche ganze(!) Zitronen aufzunehmen :o da kann niemand mehr den Rahm abschöpfen @-)

  8. Gravatar Icon 8 Isolde 07. August 2009 um 11:50 Uhr

    und wo kommen dann die schönen Zusatzstoffe wie E24, E 243 u.s.w. her, für den Kräuterquark auch gerne Knoblauch in Pulverform (ich glaub, so eine Scheußlichkeit gibt es hier nicht)?
    Bald wird es erprobt, obwohl ich auf Forenumschau nun schon von etlichen Fehlschlägen gehört hab… Vielleicht sollte man doch besser auf dem Markt vorhandene „Weich-Käse-Produkte“ zusammenpanschen.

  9. Gravatar Icon 9 kulinariakatastrophalia 07. August 2009 um 15:47 Uhr

    @Isolde
    Die müssen natürlich mühsam aus Chipstüten herausgekratzt werden ;-) Erste Versuche bitte dokumentieren! :D

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.