Bärlauch letzter und so langsam rein geschmacklich sich dem Ende nähernd war im Zusammenspiel mit einer sich ebenfalls im Stadium des Ende, aber dafür überreif, befindenen Birne, die sich nebenbei bemerkt perfekt eignete, genommen, um sich einfügsam in Weinsahne samt passender Schinkenwürfelchen und roten kleinen Zwiebelstückchen zu platten langen Nudeln zu machen — was jetzt durchaus zu mehreren Portionen führte, die aber auch allesamt brav aufgegessen wurden, was wiederum kein Wunder war da es trotz eines wenngleich nur klitzekleinen Überhanggeschmackes der Sahne, wahrscheinlich weil sie bio war, ganz unprätentiös mundete und — mit Verlaub — deshalb ratzekahl die Teller leeren ließ, was angesichts des einhergehenden Konsumes gegärter Getränke auch ratsam war (voilà Sommerkost)

baerlauch letzter mit verzuecken und birne in sahne und wein
Bärlauch letzter mit Verzücken und Birne in Sahne und Wein

So langsam geht dem Bärlauch die Puste aus, erste blühende Hinweise zeigen ihre Wirkung auch im Geschmack; gut, dass letzte Büschel ergattert werden konnten, die nun angesichts frischer Sommerkost, auch in sowas münden sollten und so ward nach Sichtung der Möglichkeiten schnellste Kost aufgetischt.

Zuvor rasch Zwiebelstückchen unakkurat und rot in Olivenöl angedünstet, sodann versehen mit Schinkenwürfelchen, delikat, und dann in weiteren kurzen zackigen Schritten ergänzt, während platte lange Nudeln kochten in Meersalzwasser, versehen mit Wein (so bleiben sie schön weich), der durfte etwas einkochen und dann mittels schwarzen Pfeffers, gemahlen, Salz und einem Schwung Sahne, die reichlich geschmacklich sahnig daherkam, weil bio, wohl, zusammenköchelte, was die Grundlage für das Hinzufügen der Bärlauchblätter und rasch zum Bestandteil erkorener überreifer Birne , auch schon in diesem Werke passend, war.

Schmeckte gut, war richtig zur Kompensation und mit ein bißchen Herumtüftelei würde sich vielleicht noch der Sahnegeschmack leicht herunterdrücken lassen, aber der war auch nur so ganz leicht störend, fast unprätentiös prätentiös ;-)

Und weil ja das Herbeireden im Mai so in Mode ist dies noch


6 Antworten auf “Bärlauch letzter und so langsam rein geschmacklich sich dem Ende nähernd war im Zusammenspiel mit einer sich ebenfalls im Stadium des Ende, aber dafür überreif, befindenen Birne, die sich nebenbei bemerkt perfekt eignete, genommen, um sich einfügsam in Weinsahne samt passender Schinkenwürfelchen und roten kleinen Zwiebelstückchen zu platten langen Nudeln zu machen — was jetzt durchaus zu mehreren Portionen führte, die aber auch allesamt brav aufgegessen wurden, was wiederum kein Wunder war da es trotz eines wenngleich nur klitzekleinen Überhanggeschmackes der Sahne, wahrscheinlich weil sie bio war, ganz unprätentiös mundete und — mit Verlaub — deshalb ratzekahl die Teller leeren ließ, was angesichts des einhergehenden Konsumes gegärter Getränke auch ratsam war (voilà Sommerkost)”


  1. Gravatar Icon 1 lamiacucina 04. Mai 2009 um 6:35 Uhr

    nicht einfach nachzukochen, wenn das weitere Erweichen der überreifen Birne verzögert, die Nudeln dagegen weich werden sollen.

  2. Gravatar Icon 2 Bolli 04. Mai 2009 um 7:11 Uhr

    war aber auch Bärlauch, oder? Gabs da nicht gerade einen Todesfall?….

  3. Gravatar Icon 3 sammelhamster 04. Mai 2009 um 8:48 Uhr

    Geschickt: sichere Identifikation des Bärlauchs anhand der Blüte :d !

  4. Gravatar Icon 4 Anikó 04. Mai 2009 um 11:26 Uhr

    Bärlauch und Birne, interessant! Sollte in der nächsten Saison getestet werden. Am WE wurde hier der erste und wahrscheinlich letzte Bärlauch des Jahres verputzt …

  5. Gravatar Icon 5 kulinariakatastrophalia 04. Mai 2009 um 15:18 Uhr

    @lamiacucina
    Der genaue Zeitpunkt im Einklang mit den Möglichkeiten — exakte Kochwissenschaft, das wird in keinem Kochkurs gelehrt ;-)

    @Bolli
    Ups, bei uns jedenfalls nicht, noch nicht ;-)

    @sammelhamster
    gell :-ss

    @Anikó
    Harmoniert erstaunlich gut! Auch mit Restbeständen ;-)

  6. Gravatar Icon 6 rike 04. Mai 2009 um 19:23 Uhr

    Bärlauch wurde hier schon länger nicht mehr gesichtet, obwohl die Liste einfach weiter wuchs. Muss ich mir alles bis zum nächsten Jahr merken…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.