Verwickeltes Schafskäse-Kartoffelstampf-Bärlauch-Komplott in Wirsing — umgarnt von Ziegenkäseraspeln und der blöde Ofen ist schon wieder kaputt

äähhh…. Kommt gleich, der Fertigungsprozess dauert grad etwas länger ;-)

Verwickeltes Schafskäse-Kartoffelstampf-Bärlauch-Komplott in Wirsing � umgarnt von Ziegenkäseraspeln
Köstliche aufeinander abgestimmte Kredenzung (schmeckt auch kalt)

Ja, hier ist es dann: Nach Feststellung, dass sich die Backofenkunst auf erquickliche Funktionsfähigkeit stützt, war schnelles Handeln angesagt; womit war noch gleich beim letzten Mal der Backofenknopf in unserer kulinaria-katastrophalia-Küche festgesteckt worden. Wilde Suche und dabei duftete es schon so unglaublich gut. Reichlich Schafskäse war zu leicht röstig angebratenen Schalotten in Olivenöl kleingehackt dazugegeben worden und nach Schmelzung durfte wunderbarer Bärlauch mit hinzu — u-n-g-l-a-u-b-l-i-c-h gut! — womit sogleich dann auch der frische Kartoffelstampf aus angeblich mehligkochenden Kartoffeln beglückt wurde.

baerlauch schafskaese schalotten mischung sehr lecker
Bärlauch in zartschmelzender Schafskäseversuchung versunken

Zuvor waren schon die Wirsingblätter im Kartoffelkochwasser so ca. 5 Minuten geköchelt worden. So war er noch etwas fester. Sodann Die Kartoffel-Bärlauch-Schafskäse-Zwiebel-Mischung in die Blätter rein, cremig gestampfte Kartoffeln (angeblich mehligkochend)
etwas unsorgfältig zugerollt und gedrückt (die Zeit!) und mit bestem Olivenöle, frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer und ein paar Spritzern Zitrone versehen. Hartziegenkäse drüber geraspelt und schwubs ab in den halbwegs vorgeheizten Backofen.

Zwischendurch nicht vergessen einen kleinen trackback loszuschicken (Danke an Barbara für das geduldige Ausharren ^:)^ ) und dann heißt es warten und zwischendurch am riesigen Kartoffelstampfberg schon mal naschen. Die Mischung ist wirklich super :-)

Die so langsam dunkler werdende federleichte Raspelschicht verheißt die Fertigstellung und serviert und verkostet bleibt nur zu sagen — die Verwendungskombination war es wert sich bis in den 1.April hineinzuwagen, um die zart komponierte Mischung zu noch nach richtigem Wirsing schmeckender Umhüllung zu genießen.

ziegenkaeseraspeln auf verheissungsvollen wirsingrollen mit delikater baerlauch-schafskäse-kartoffel-mischung als fuellung
Verheißungsvoll überbackene Wirsingrouladen

Der Spritzer Zitrone macht sich gleich bemerkbar, aber nur leicht getragen von der sich jetzt stärker in den Vordergrund drängenden Ziegenkäseschicht und delikat schmeckenden grünen Wirsingblättern, die sich so leicht fest vorzüglich zu machen wissen. Darunter dann die keinen Deut zu trocken gewordene Füllung, die schmelzend auf der Zunge zergeht (war ja auch ordentlich cremig gestampft worden). Einfach nur perfekt lecker!

Unser Beitrag zum Blogevent Wirsing im Gärtnerblog!

blogevent wirsing

Zutaten:

Wirsingblätter
Kartoffeln
Schafskäse
Schalotten
Bärlauch
ein paar Spritzer Zitrone
Olivenöl
Schwarzer Pfeffer, Meersalz,


14 Antworten auf “Verwickeltes Schafskäse-Kartoffelstampf-Bärlauch-Komplott in Wirsing — umgarnt von Ziegenkäseraspeln und der blöde Ofen ist schon wieder kaputt”


  1. Gravatar Icon 1 Barbara 01. April 2009 um 0:04 Uhr

    :-w

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 01. April 2009 um 0:06 Uhr

    ^:)^

  3. Gravatar Icon 3 Barbara 01. April 2009 um 0:09 Uhr

    :d

  4. Gravatar Icon 4 Barbara 01. April 2009 um 0:23 Uhr

    Wie lange dauert’s denn ungefähr noch? ~o)

    Guten Appetit übrigens! (~~)

  5. Gravatar Icon 5 kulinariakatastrophalia 01. April 2009 um 0:42 Uhr

    Äh, 10 Minuten, die Bilder werden gerade bearbeitet und der Text wird geschrieben :-$

  6. Gravatar Icon 6 Barbara 01. April 2009 um 1:13 Uhr

    Das Warten hat sich gelohnt, glaube ich. ;-)=:)

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 01. April 2009 um 1:33 Uhr

    Hat sich! <:-p

  8. Gravatar Icon 8 Schnick Schnack Schnuck 01. April 2009 um 7:14 Uhr

    Ist dir aufgefallen, dass der Wirsing, trotz zart anmutender Blätter erstaunlich lange Garzeit braucht? Woran das wohl liegt? Ziegenkäse dazu, sehr lecker!

  9. Gravatar Icon 9 sammelhamster 01. April 2009 um 7:51 Uhr

    Geschickt in der letzten Minute platziert :d

    Der Bärlauch: selbst im Wald geerntet mit Fuchsaroma :-ss oder doch lieber beim Discounter gekauft :p ?

  10. Gravatar Icon 10 kulinariakatastrophalia 01. April 2009 um 17:40 Uhr

    @Schnick Schnack Schnuck
    Hätten auch erst mit weniger gerechnet, aber eine kleine Bissprobe erbrachte auch anderes – auch keine Ahnung woran dies liegen könnte.

    @sammelhamster
    Und zwar pünktlich! ;-)

    Vom Biostand frisch im Wald geerntet (Füchse wurden vorher abgeschossen) :p

  11. Gravatar Icon 11 Andrea 01. April 2009 um 22:12 Uhr

    „Bärlauch in zartschmelzender Schafskäseversuchung versunken“ Allein diese Bildunterschrift lässt mich schon dahinschmelzen. Sieht richtig lecker aus!

  12. Gravatar Icon 12 kulinariakatastrophalia 02. April 2009 um 16:26 Uhr

    @Andrea
    Und war es auch! :-) Was wohl heute mit dieser Kombination noch so angestellt werden könnte?

  1. 1 Famoses fast food à la Saison « kulinaria katastrophalia Pingback am 14. April 2009 um 20:37 Uhr
  2. 2 Im Mittelpunkt des herzhaften Interesses wusste cremig gepresste Füllung mitsamt Schafskäse-Bärlauch-Versorgung den aparten Wirsing-Geschmack auf den Punkt zu bringen — jäh unterbrochen nur von sanftem schneeartigen Geriesel unter unverz Pingback am 23. März 2011 um 19:33 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.