Liebenswerterweise zu präsentierende Dillkartoffeln (diesmal mit Erbsen) und sowieso muss schnellstens wieder der Füllung gehuldigt werden

dillkartoffeln diesmal mit erbsen
Fein mit Erbsen versehen — Dillkartoffeln

Es war nicht allen zuträglich im Geschmacksempfinden — dabei waren die in letzter Minute hinzugefügte Erbsen nicht unwichtig (schließlich soll der Gefrierschrank mal endlich abgetaut werden) und sowieso sind sie auch ganz putzig anzusehen ;-)
Rezept wie üblich und geschmeckt hat die Kartoffel-Dill-Kreation wunderbar mit frischem Vollkornbrot (das von Mehlwurm ist nach allerlei Ausprobiererei feststellbar das Leckerste hierorts) und das um mitternächtliche Zeit, was ganz es Besseres geben ;-)

So, und jetzt muss sich mal wieder nach arbeitsintensiven Tätigkeiten der Küchenkunst gewidmet werden. Ehemaliger zur Zeit in Italien sich den Bauch vollschlagender WG-Inhalt hat auch schon ein Rezept geschickt, dies Nachzukochen ist natürlich rezeptliche Pflicht (außerdem klingt das furchtbar lecker).

Neue Blogevents gibt es auch schon wieder, Räuchern steht noch bis Donnerstag hoch im Kurs im Kochtopf und ganz frisch im Gärtnerblog der gruselige Sellerie ;-) Zu beidem fällt gerade so gar nichts ein und für den delikaten Wassersellerie ist es noch etwas zu früh im Jahr.


8 Antworten auf “Liebenswerterweise zu präsentierende Dillkartoffeln (diesmal mit Erbsen) und sowieso muss schnellstens wieder der Füllung gehuldigt werden”


  1. Gravatar Icon 1 Bolli 14. Januar 2009 um 7:50 Uhr

    gab’s dann dazu Räucherfisch?

  2. Gravatar Icon 2 rike 14. Januar 2009 um 9:30 Uhr

    Na dann: schönes Neues! Das müssen ja wirklich arbeitsreiche Zeiten gewesen sein!!

  3. Gravatar Icon 3 lavaterra 14. Januar 2009 um 21:08 Uhr

    Schön, dass der Kochlöffel wieder geschwungen wird!!

  4. Gravatar Icon 4 kulinariakatastrophalia 15. Januar 2009 um 1:06 Uhr

    @Bolli
    Es wurde kurz eine Kombination erwogen, aber irgendwie war es nicht statthaft ;-)

    @rike
    und eine kleine Erkältung

    @lavaterra
    und es wird Allerköstliches gereicht :-)

  5. Gravatar Icon 5 lamiacucina 17. Januar 2009 um 14:43 Uhr

    Das braucht aber einige Stecknadeln, um die Erbsen absturzsicher an den Kartoffeln zu befestigen !

  6. Gravatar Icon 6 kulinariakatastrophalia 18. Januar 2009 um 21:07 Uhr

    @lamiacucina
    Nicht doch, die kleinen Biester leben noch und krabbeln deshalb fröhlich herum /:)

  7. Gravatar Icon 7 Kalle 22. Januar 2009 um 19:57 Uhr

    Im Mehlwurm Kiez habe ich früher auch gewohnt. Gott, ist die Welt klein. Grüße aus Süd Südwest! :)

  1. 1 Allzu sich im äußeren Umfeld auflösende dillige Kartoffeln, die dem Umstand des nicht aufgefundenen Deckels ohne Miniloch geschuldet waren, was neben mehr Rührerei und Wasserzugießerei eben dies, den Zustand, erzeugte (außerdem mehligkoc Pingback am 21. November 2009 um 13:14 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.