Herbstnessel delikat und Mozzarella apart und Tomaten allerletzt

herbstbrennnesseln im salat
Leckere Herbstbrennnesseln mit Olivenöl und Balsamicoweiß

Die Brennnesseln wissen des Frühlings und Sommers zwar allerzartesterweise zu munden, aber auch zu herbstlichen Zeiten sind sie ein nicht unleckerer Bestandteil salatlicher Zubereitungsfreude (manche stellen daraus auch Sirup her) und so waren sie mal wieder an der Reihe und zusammen mit allerbesten Bioolivenöl und weißem Balsamicoessig sind sie sowieso ein leichtdelikataufzutragendes Abendschmankerl. Dazu dann Mozarella mit noch allerletzteren leckeren Biotomaten (bei den tollen kleinen, die es immer noch gibt, wird schon wieder genascht — dabei sollte die Naschperson doch nur die Lampe halten, so wird das Bild natürlich nichts ;-) )und schon hinzugefügtem Olivenöl Nachtmahlmit noch ausstehender Essigbeträufelung unten im Bild. Und ganz hinten am Tische schon zu sehen — Quitten für den Quittenblogevent (das wird lecker).

Das Brot war nach fast einer Woche Unantastbarkeit erstaunlicherweise noch überaus frisch im Anschnitt, lag das jetzt daran, dass das Biobrot war oder richtig gelagert wurde oder dass es aus feinst gemahlenem Roggen bestand???

Mögliche Antworten bei Kochsinn; die Ergebnisse des World-Bread-Day 08 lassen noch etwas auf sich warten (um die 200 Beiträge stehen wahnsinnigerweise noch an verarbeitet zu werden) und da nicht nur Broterzeugnisse Grundnahrungsmittel sind gibt es bei Kochschlampe die ultimativen Kartoffelsortentipps für die bessere Einkaufswahl (wir testen das — wehe es schmeckt nicht).

Tomaten Mozarella Olivenoel Mischung noch ohne Balsamico
NachtmahlTomatenMozzarellaOlivenölohneBalsamiconochaberdafürschonmitSalzundPfeffer

Angetan hat es letzten Monat den Kochblogs die QuicheTartundCo auf den Tisch zu bringen, unglaubliche 50 Beiträge verzeichnete der Event. Der neue im Kochtopfblog zum Thema Happy Turkey Day wird es da schwerer haben, schließlich sind die europäischen Backöfen deutlich zu klein für derlei :p


6 Antworten auf “Herbstnessel delikat und Mozzarella apart und Tomaten allerletzt”


  1. Gravatar Icon 1 Marcie 22. Oktober 2008 um 16:45 Uhr

    Eigentlich bin ich ja eher ein Frühlings-Brennessel-Freund, aber vielleicht sollte ich einfach auch mal die Herbst-Version probieren. Die Beigaben schmecken ja ohnehin genzjährig ;-)

  2. Gravatar Icon 2 sammelhamster 22. Oktober 2008 um 17:04 Uhr

    Da sehe ich ja gar kein Basilikum zwischen den Tomaten :o .
    Ist es eingegangen oder verspeist worden :-? ??

  3. Gravatar Icon 3 rike 22. Oktober 2008 um 21:38 Uhr

    Ja, jetzt müssen die Tomaten schnell noch genossen werden, ehe die Wasserwintertomate wieder die Oberhand gewinnt. Überraschend kurzer Titel trotz delikatester Zutaten :d

  4. Gravatar Icon 4 kulinariakatastrophalia 23. Oktober 2008 um 1:11 Uhr

    @Marcie
    Es ist schon etwas merkwürdig, dass auch neue Brennnesseln im Herbst anders schmecken, als im Frühjahr; geschmackliche Freuden setzen dann doch ausdauernde Sonneneinstrahlung voraus :d/

    @sammelhamster
    Da waren so fiese kleine weiße Fliegenviecher drin am Wüten (hatten wir noch nie, aber irgendwie wollten wir den Basilikum nicht mehr verspeisen) :-(

    @rike
    Mal wieder nicht aufgepasst und den Arbeitstitel nicht aufgemotzt ;-)

  5. Gravatar Icon 5 lamiacucina 23. Oktober 2008 um 10:01 Uhr

    erspart die Verwendung der ätzenden Herbstbrennessel die Verwendung scharfer Gewürze ?

  6. Gravatar Icon 6 kulinariakatastrophalia 23. Oktober 2008 um 20:25 Uhr

    @lamiacucina
    Glatt vergessen – mildaromatischer Pfeffer und ein Hauch Salz ward auch hinzugegeben ;-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.