Nachzutragendes der Dunkelheit entstiegenes zusammengetragenes Nonnonvaleur (nichts Halbes)

pulpo viel und klein
Pulpo in bestem Olivenöl zart gebraten (die Ausschweifungen litten etwas)

Eigentlich sollten es ja kleine furchtbar leckere Varianten sein, die da das Herz überaus erfreuen sollten, was dann aber den Griff auf die etwas größeren Exemplaren zuließ war der dann doch im Verhältnis etwas günstigere Preis; die kleinen Tintenfischchen (im aufstrebenden Neukölln noch günstig zu haben) sind zwar zarter besaitet, aber ungleich schwieriger im Umgang, sodass etwas größere Kost zur Verspeisung angesagt sich zu später Stunde erquicklich zu zeigen wusste und so wurden keine halben Sachen gemacht und die kleinen Kartoffeln geviertelt und in wunderbaren Olivenöl gebraten während der frische Pulpo sich seiner ganzen Größe bewusst werdend in seiner ganzen Pracht auf dem Tische aufzufinden wusste, was durch einen ordentlichen Schuss besten Olivenöles und delikataromatisch duftenden Oreganos nur Verstärkung erfahren konnte.

viertelpatates
Viertelpatates im Mondenschein

Dazu ganz klassisch übervoll beladene Salatkredenzung mit grüner Paprika, delikatestem Schafskäse, von Besuch feingeschnitten Zwiebeln (die guten roten), aromatischen Biotomaten (die letzten :(( ) sowie Gurkenscheiben und allerallerbestes Bioolivenöl und ein wenig Essig. (Salz und Pfeffer natürlich auch ;-) )Standardsuperb-Speisung schlechthin für sommerliche Urlaubserinnerung.

Es hat lecker geschmeckt, wenngleich die Tintenfische etwas zu lange hinsichtlich der Krakenarme gebraten hatte; mittendrin war es aber wunderbar zart :-) und da nach dergleichen immer sich hinweggekugelt werden kann wurden wie stets bei solcherlei Speisung Karamellisierte Limonen aufgefahren, um mal wieder in die sauren Früchchen zu beißen und uns wieder von den Toten zu erwecken und ein letzter leckerer Rest von Mandarinello (jetzt muss schleunigstalsbaldsofort neuer gefertigt werden).

Die Verspeisung erfolgte sogar recht zeitig lange vor Mitternacht so um Zehn herum, was die Fotokunst wie üblich im Glühbirnenlichtgewirr aufgehen ließ ;-)

ÜbrigensZorra, die immer sehr schöne Fotos in den Kochtopf einstellt, wollte unbedingt eine neue Kamera (warum eigentlich?) und nun dürfen alle ran und mitteilen womit sie so ihre Zeit zwischen Kochen und Auftragen verbringen ;-)


11 Antworten auf “Nachzutragendes der Dunkelheit entstiegenes zusammengetragenes Nonnonvaleur (nichts Halbes)”


  1. Gravatar Icon 1 Bolli 14. Oktober 2008 um 17:08 Uhr

    das sind ja richtige Kwanzmänner!!!

    Lecker, man riecht das Meer auf dem Teller, oder?

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 14. Oktober 2008 um 17:52 Uhr

    @Bolli
    … und den Strand, und die Sonne, und… *seufz*

  3. Gravatar Icon 3 lavaterra 14. Oktober 2008 um 18:30 Uhr

    So im Ganzen hab ich immer das Gefühl, die sind noch lebendig. :)

  4. Gravatar Icon 4 sammelhamster 14. Oktober 2008 um 20:26 Uhr

    Vernünftig, dem allzugroßen Preiswucher nicht nachzugeben :)>- .
    Und mehr Mitesser werden so ja auch zufriedengestellt :d

  5. Gravatar Icon 5 lamiacucina 15. Oktober 2008 um 7:27 Uhr

    vorsichtig mit der Gabel dranstossen, wenn sich nichts bewegt die Gabel einstechen, zuckt dann immer noch nichts, muss das Messer ran. So stell ich mir das vor.

  6. Gravatar Icon 6 Isolde 15. Oktober 2008 um 9:10 Uhr

    Riesen-Krake! Meine Leib-und-Magen-Speise! Wenn die doofen Dinger mir nicht beim Saubermachen angst machen würden. Auf dem Teller sind sie mir, dann aber wieder sympathisch.

    Hier gibt es Kraut das heißt Brocoletti und ist super lecker! Hast Du davon schon gehört?

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 15. Oktober 2008 um 12:36 Uhr

    @lavaterra
    Das ist kein Gefühl :d

    @Sammelhamster
    Da nehmen wir die hohe Hürde des Essens in großen Portionen ganz fast ganz alleine gerne auf uns :o :d

    @lamiacucina
    Es ist immer gut sich vorsichtig heranzutasten, wer weiß was sonst alles passieren könnte… :-ss

    @Isolde
    Wozu gibt es angsterprobtes Personal! Brocoletti bitte einmal als Probierpaket schicken ;-) :d

  8. Gravatar Icon 8 Kochbanause 17. Oktober 2008 um 20:13 Uhr

    Sieht lecker aus :o) – Aber für mich wär’s zuviel Tier – ich weiß, ist ziemlich dämlich, aber bin halt doch ein Stadtkind ;o).

  9. Gravatar Icon 9 KochSinn 19. Oktober 2008 um 22:17 Uhr

    HUNGER:d

  10. Gravatar Icon 10 Sebastian 22. Oktober 2008 um 9:42 Uhr

    Bye bye summer, hello wintertime – so ist das nunmal, aber mit dem Essen habt Ihr den Abschied ja gebührend gefeiert. LECKER

  11. Gravatar Icon 11 kulinariakatastrophalia 22. Oktober 2008 um 15:00 Uhr

    @Kochbanause
    Es gibt doch auch Städte am Meer! :d

    @Kochsinn
    Kein Wunder ;-)

    @Sebastian
    und doch noch ein paar sehr wohlschmeckende Tomaten ergattert (wahrscheinlich noch etwas unreif geerntet und nun im Angebot :-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.