Der Dunkelheit enttriebene rundlich vervollständigend zu geniessende in dreierlei Hinsicht perfekte zur Partykredenzung gefertigte und deshalb auch spät kommende Bällchen (inclusive grünem Wildwuchs)

ingwerschafskaesebaellchen und ganz hinten mit knoblauchsprossen
Ingwer-Schafskäsebällchen bei Nacht (Parika und Fenchelsprossen wissen sich auch da gut zu machen)

Immer wenn Partys anstehen wird auch die Fragestellung akut, ob denn auch gewünscht wird genüssliche Freuden zu servieren. Dabei ist diese Frage durchaus heikler Natur — schließt sie doch ein, dass der Fertigungsprozess zumindest so zeitlich vonstatten gehen sollte, dass die lieben Partygäste auch noch in den Genuss der eigens mit Inbrunst gefertigten Köstlichkeiten kommen.

Dabei sind erst in letzter Minute gefertigte Spezialitäten überaus lecker und obendrein heiß begehrt, weil zu diesem Zeitpunkt das Hungergefühl die Klippen der Vorspeise längst hinter sich lassend zu neuen Höhen emporklimmend sich zu äußern wagt und auf diesem schmalen Grade zwischen Zuneigung und urwüchsigem Hungerattacken nur beste Resultate zu erzielen sind.

Deshalb gewagt, getan und ingwer schon etwas groesserkalte Bällchen in das zusehendst von zeitlichen Mängeln geplagte Auge gefasst, die auch schon mal im Sonnenlicht zu bewundern waren. Und da die so lecker mundeten waren die wieder gewünscht und so langsam ward sich der Umstand, dass die auch noch zur Party hintransportiert zu werden wünschten in die Erinnerung gerufen, was nur dazu führte, dass in Unachtsamkeit sich hingebend der Ingwer erst mal anbrannte und erneut in die Niederungen der Schnippelarbeit abgestiegen werden musste.
Zwischendurch dann noch WG-Personal abgewehrt, welches selbstredend nur probierungshalber die Bestände verringern wollte, und es noch geschafft schnell ein paar neue Ideen einzuschmuggeln in das Rezept.

knoblauchsprossen
Zartsprießiges Knoblauchvergnügen

Ursprünglich waren nämlich die tollen Knoblauchsprossen gar nicht vorgesehen, konnte aber auf Grund eingetretenen Ingwermangels (der Nachwuchs ist noch nicht so weit) ganz triumphal ihren Auftritt hinlegen und gekonnt äußerst feine und frische Aromen zur Geltung bringen mit einem Hauch dessen, was die volle Knolle für sich in Anspruch nimmt. Sieht außerdem auch noch ganz nett aus das Gewusel.

schafskasebaellchen mit knoblauchsprossen
Der Dunkelheit entronnene Zielstrebigkeit (grün-wuselige Version)

Also ein Blickpunkt allemal und deshalb eine Version nur mit grünen Sprossen und eine mit Fenchelsprossen und Knoblauchsprossen mit den aparten schwarzen Punkten gefertigt und da auch noch eine Minute vor Zwölf die Auftragung vonstatten gehen konnte nach diversen Überwindungskünsten im öffentlichen Nahverkehrsgewusel war zumindest die übliche Essenszeit eingehalten (nur einige Partygäste hatten da schon schlappgemacht) und eine erlesene Schar durfte sich die cremig-pikante Genüsslichkeit einverleiben. Sehr lecker mal wieder!


9 Antworten auf “Der Dunkelheit enttriebene rundlich vervollständigend zu geniessende in dreierlei Hinsicht perfekte zur Partykredenzung gefertigte und deshalb auch spät kommende Bällchen (inclusive grünem Wildwuchs)”


  1. Gravatar Icon 1 lamiacucina 15. September 2008 um 7:18 Uhr

    Nach Ingwersprossenmangel den Knoblauch kurz vor zwölf Uhr zum Spriessen gebracht. Eine logistische Meisterleistung.

  2. Gravatar Icon 2 sammelhamster 15. September 2008 um 7:57 Uhr

    Nur wer Durchhaltevermögen beweist, darf in den Genuss kulinarischer Köstlichkeiten kommen, so ist es recht :d !

  3. Gravatar Icon 3 Bolli 15. September 2008 um 8:30 Uhr

    bei der nächsten Party bin ich dabei!!!!!!!

  4. Gravatar Icon 4 Marcie 15. September 2008 um 17:42 Uhr

    Man könnte das WG-Personal ja zukünftig zur Bewachung des Ingwers einsetzen… ;-)

  5. Gravatar Icon 5 kulinariakatastrophalia 15. September 2008 um 19:38 Uhr

    @lamiacucina
    Das geht nur mit viel Liebe :x

    @sammelhamster
    Genau! Das Nachhausegehpack muss darben :d

    @Bolli
    Was es da wohl für Leckereien geben würde :)

    @Marcie
    Ganz schlechte Idee – genau dabei ist es passiert :-w

  6. Gravatar Icon 6 KochSinn 16. September 2008 um 22:37 Uhr

    Was kann nicht zum sprießen gebracht werden um danach als Sprossen gegessen zu werden?
    Ich denke es gibt viel zu Tun im ansprießen und testen.
    Wie kommt man auf Knovisprossen?

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 20. September 2008 um 15:26 Uhr

    @Kochsinn
    Sprossen holen wir in Bioläden und da lachten uns die Knoblauch-Keimlinge einfach so an. Die Selbstzüchtung musste aber mit ein bißchen Übung auch reibungslos vonstatten gehen können :)

  8. Gravatar Icon 8 Zaira 20. September 2008 um 18:14 Uhr

    Ha sido un placer participar en este evento. Te escribo en mi lengua materna, pues veo que has dejado el comentario en mi blog en perfecto español. Muchas gracias y tienes un blog extraordinario.

  1. 1 kulinaria kamera, die Probleme, die Reparaturodyssee und andere zweifelhafte Dokumentationen (Bilder, Bilder…Geschichten, Geschichten…) | kulinaria katastrophalia Pingback am 07. November 2008 um 17:58 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.