Die Sonne scheint gerade so schön und da stellt sich doch die zugegebenermaßen durchaus berechtige Frage, was denn eigentlich mit der Kaki so los ist (schröckliches gar) und andere Blogs hatten auch was zu bieten (Blogumschau)

Als erstes fiel mal wieder der Umstand auf, dass diese blöde Kamera die Bilder von gestern, als es wunderbar einfach zu fabrizierende Champignons mit Lauchzwiebel zu Spaghetti gab, nicht im gewünschten Maße abzubilden in der Lage war (jetzt muss zu alledem auch noch der Garantiewisch gesucht werden, als wenn der Anblick von sich türmenden Papierbergen nicht schon schlimm genug wäre — nein jetzt muss auch darin herumgewühlt werden womit die Vorabaufräumzwischendepotschichtung wieder mal hinfällig wäre).

Also auf die Suche gemacht nach anderen Motiven und voilàdie Kaki erstrahlt im nicht mehr ganz so vollen Anlitz ihrer orangen Behäbigkeit. Mit dem Anschnitt wird dann auf etwas wagemutigere VerkostungsexpertInnen gewartet ;-)

die kaki ist immer noch da
Kaki im Winterschlaf, leicht geschwächt

Und im Gärtnerblog geht es derweil nach der Winterpause mit dem nächsten Event zum Thema Schwarzwurzel wieder los. Schwarzwurzel ist nicht so als das zu bezeichnen was öfters auf dem Tisch stehen würde — aber Herausforderungen sind anzunehmen ;-)

Die herausfordernde Sonne auszunutzen weiß ComidiaDeMama, die Solaröfen präsentiert. Kochsinn serviert feine Chilistreifen, die sich in unserer Küche ebenfalls allerdings noch in ungenutztem Zustande befinden, mit einigen salatlichen Bestandteilen zur Dekoration. Dekorativ und vielversprechend auch die bei Tomatengruen gezeigte Quiche Ratatouille und diese Pizza-Risotto-Kreation von Zucker und Salz erscheint auch sehr vielversprechend!

Hedonistin bewahrt alte Schätze auf, МАКАРОНИ НА ФУРНА kommt bei One bulgarian kitchen anschaulich zur Geltung und Kochknecht führt in die Geheimnisse der Mais-Tortilla-Herstellung ein. Gumia weiß Küchenzutatenmixfirmen aufzuführen (ob das wirklich ein lohnendes Geschäftsmodell ist?).

Bei lamiacucina gibt es auch ein Event — das TGRWT, da sind zwei Zutaten zu kombinieren. Parmesan und Kakao heißt die neunte Runde und es wäre doch gelacht, wenn das nicht passabel wäre.

blogevent tgrwt die9te parmesan und kakao
Parkamekosana

Mit Valentinsgrüßen hingegen haben wir es ja nichts so, im Kochtopfblog ist aber zur Zeit beim entsprechenden Event eine furchtbar lecker aussehende Torte im Anschnitt zu bewundern von Persimmons and Peaches. Erdbeeren sind sowieso was feines und spontan wurde der Entschluss gefasst doch alsbald nach Start der Saison mal wieder unsere phantastische Erdbeer-Kiwi-Joghurt-Torte in Angriff zu nehmen.

Einfacher zu bewerkstelligen sind allerdings diese kleinen Häppchen die lavaterra neulich so lecker ausschauend zu präsentieren wusste. Irgendwie süß geht es weiter mit Pflaumenhaltigen Suppen bei chickenorpasta und psst (hier werden die geschmacklichen Präferenzen der FoodbloggerInnen offenbar).


10 Antworten auf “Die Sonne scheint gerade so schön und da stellt sich doch die zugegebenermaßen durchaus berechtige Frage, was denn eigentlich mit der Kaki so los ist (schröckliches gar) und andere Blogs hatten auch was zu bieten (Blogumschau)”


  1. Gravatar Icon 1 sammelhamster 05. Februar 2008 um 14:39 Uhr

    na prima, das müssen ja wagemutige verkostungsexperten sein, die euch zur verfügung stehen, bei dieser schrumpelkaki wird doch bestimmt beim ersten bissen alles pelzig :-&

    haltet uns auf dem laufenden über den fortgang des experiments (und repariert die kamera schnell, wir wollen bilder vom gesichtsausdruck des probanden sehen :d )

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 05. Februar 2008 um 15:11 Uhr

    @sammelhamster Die Testperson bekommt ihren Anteil an der Frucht mit verbundenem Blick zugeteilt. Die optische Qualität soll ja nicht ausschlaggebend sein :D
    Weitere Kamera (s.o.) ist noch vorhanden.

  3. Gravatar Icon 3 Bolli 05. Februar 2008 um 16:55 Uhr

    Ach ja die Kaki…….Die hatte ich ja ganz vergessen, ich dachte, die sei schon längst gegessen worden, nein, da schrumplet sie noch vor sich hin…

  4. Gravatar Icon 4 lamiacucina 06. Februar 2008 um 6:42 Uhr

    Zuwarten ! Dörrkakis wären doch prüfenswert.

  5. Gravatar Icon 5 Dandu 06. Februar 2008 um 7:19 Uhr

    Es wird eine Kakibohne entstehen :d

  6. Gravatar Icon 6 kulinariakatastrophalia 06. Februar 2008 um 13:43 Uhr

    @bolli
    Natürlich ist sie noch da[-x Die Versuchsreihe ist noch nicht abgeschlossen.

    @lamiacucina
    Das Verfahren lassen wir uns gleich patentieren, wenn es klappt >:d<

    @dandu
    :o)

  7. Gravatar Icon 7 Barbara 07. Februar 2008 um 0:31 Uhr

    Also, ich finde, die Kaki hat sich gut gehalten – für die lange Zeit. Vielleicht sollte ich auch mal Tests mit Konservieren durch Kaffeebohnen starten… Wobei das bei Euch auch farblich gut aussieht. Hat schon was. :d

  8. Gravatar Icon 8 kulinariakatastrophalia 07. Februar 2008 um 2:18 Uhr

    @Barbara
    Entweder Kaffee erhält die Farbgebung ungemein oder die Kaki blüht einfach in dem Gewusel richtig auf ~o) Wir warten jetzt nur noch, dass die Kosmetikindustrie auf unser patentiertes Verfahren zugreift $-)

  1. 1 Touristisch ansprechend kredenzte Berliner Spezialität erfreut, auch in Anbetracht schon weitaus fragwürdigerer Objekte, die ungehemmten Zuspruch erfahrend sich doch aus recht simpler Konsistenz zusammensetzen, sich weiterhin des Interesses, sodass Pingback am 09. März 2008 um 17:34 Uhr
  2. 2 kulinaria kamera, die Probleme, die Reparaturodyssee und andere zweifelhafte Dokumentationen (Bilder, Bilder…Geschichten, Geschichten…) | kulinaria katastrophalia Pingback am 07. November 2008 um 17:58 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.