An- und Auflaufprobleme: Erst war die Essenspeisung andernorts anvisiert, dann verlegt überlegenswerterweise und dann fand sie hier statt und die Problemlage, dass die vorhandenen Zutaten nicht im gewünschten Ausmaße vorhanden waren wurde geschickt durch Restverwertung von diesem und jenem gelöst (und spät war es auch noch)

Ich bin jetzt da, aber wenn du da bist, dann kann ich dahin kommen, ja aber da ist nicht wo dann das ist und da kann ich aber hin, nein,nein es geht auch anders, wenn du dann dahin kommst, ich kann aber auch dort hin kommen, ja, da hin, bin jetzt aber schon da und wenn du da hin gehst, dann kann ich dafür da was kaufen. Wie machen wir das jetzt?

Das ist immer so eine Sache, erst wird terminiert und dann kommt was dazwischen, dann wird umdisponiert und am Ende tummelt es sich dann ganz woanders. Macht nichts, wozu ist die Versorgungslage in unserer Küche darauf eingestellt. Also spontan nicht was aus den andernorts vorgesehen Zutaten geköchelt, sondern flugs aus Fisch, Kokosmilch, roter Paprika, Zitronengras, Zwiebeln und Sprossen (deren Hinzufügung reichlich umsonst war, weil sie geschmacklich überhaupt nicht bemerkbar waren) und ein paar Gewürzen und das Ganze wiederum mit Kirschtomaten, gehälftelt versehen und nach kurzer Andünstzeit ab in den Backofen für ca. 30 Minuten geschoben. Gut war es, wenngleich auch keine geschmackliche Offenbarung. Schnelle Kost. Dazu dann noch Couscous.

zitronengras kokosmlich fisch auflauf mit couscous
zitronengraskokosmlichfischauflaufmitcouscous


8 Antworten auf “An- und Auflaufprobleme: Erst war die Essenspeisung andernorts anvisiert, dann verlegt überlegenswerterweise und dann fand sie hier statt und die Problemlage, dass die vorhandenen Zutaten nicht im gewünschten Ausmaße vorhanden waren wurde geschickt durch Restverwertung von diesem und jenem gelöst (und spät war es auch noch)”


  1. Gravatar Icon 1 Bolli 30. Januar 2008 um 15:59 Uhr

    Gut zu wissen, dann kann man ja jederzeit zu Euch kommen!!!!!! Es gibt immer was zu essen.
    Kann mich mal einer aufklären, wieso Zeitungsleser aus dem Park, bin heute etwas begriffstutzig….

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 30. Januar 2008 um 16:22 Uhr

    @bolli Ein kleines Wortspiel. Nachdem die kalorienarme Kaninchenterrine am Vortag in deinem Blog gewünscht war, nimmt die Kilomenge joggender Mitbewohner wieder zu ;-)

  3. Gravatar Icon 3 lavaterra 30. Januar 2008 um 19:57 Uhr

    Da passt ein Zitat, dass ich heute in einem alten Schulkochbuch von 1968 entdeckt habe: ;-)
    „Die gute Hausfrau berücksichtigt die Veränderungen der Marktlage, weiss die Reste richtig zu verwerten und überrascht durch abwechslungsreiche Zubereitungsweise“.

  4. Gravatar Icon 4 Dandu 31. Januar 2008 um 6:37 Uhr

    Stichwort Couscous. Da ich mir jetzt eine grössere Menge davon angelacht habe muss/werde ich mich mit diesem Thema mehr auseinandersetzen. Hast du vielleicht ein Couscousauflaufiges oder sonstig Hauptgangähnliches zuuufällig herumliegen?

  5. Gravatar Icon 5 lamiacucina 31. Januar 2008 um 7:23 Uhr

    Die Dynamik der „schnellen Kost“ im Bilde schön eingefangen !
    Sonst halte ich auf Disziplin: wenn ich hier bin, bin ich hier, und wenn ich dort bin, bin ich dort.

  6. Gravatar Icon 6 kulinariakatastrophalia 31. Januar 2008 um 14:23 Uhr

    @lavaterra
    Damals war alles besser ;-)

    @dandu
    Bei Couscous wird hier eher auf Fertigware zurückgegriffen, die hohe Kunst des Dämpfens wäre da noch ausbaufähig. Bei Zucker und Salz gab es übrigens neulich eine furchtbar lecker aussehende Couscous-Pizza.

    @lamiacucina
    es war auch ganz schnell weggegessen, um zum alkoholischen Teil des Abends überzugehen, da war es dann ganz passend, dass kein weiter Weg mehr anstand :D

  7. Gravatar Icon 7 Bolli 31. Januar 2008 um 16:25 Uhr

    okay!

    Jetzt habe sogar ich es kapiert…..Aber er liest die Zeitung im „Pett Suisse“, einem café gegenüber….Er geht noch nichtmal in den Park, sondern macht genau 5 Schritte und landet im café…..

  8. Gravatar Icon 8 kulinariakatastrophalia 01. Februar 2008 um 1:04 Uhr

    @bolli
    Optimale Kalorienverwertung also ;-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.