Über Blutwurstraviolinudelteigtaschen zu Himmel un Ääd (na ja — fast)

Die SMS war dem dringenden Bedürfnis geschuldet, welches sich beim Anblick von Bolli´s Kitchen sofort einstellte: Bitte! Sofort! Dringend! Blutwurst! Mitbringen! Die Folgeleistung wurde dann durch einen Abstecher in eine nach einem Umbau in äußerst hässlichem Lichte erstrahlenden Einkaufshalle bewerkstelligt und mit selbstsicherer Emporhaltung in der Küche präsentiert wobei sich sodann die unterschiedliche Bedeutung des Wortes Blutwurst herauszustellen beliebte. Ein Umstand der dort schon mal der Diskussion für würdig betrachtet worden war.
Hmm, äh, ja — na ja, geht bestimmt auch so. Also noch mal das Rezept, welches von RezKonvSuite nachgekocht wurde, die es wiederum vom ARD-Buffet hatten, begutachtet und festgestellt, dass da tagelange Bewerkstelligungen nötig erscheinen. Kraut war auch keines da.

Diesen Umstand völlig ignorierend wurde dann durch von langwierigen Tagwerk geschändeten in der Küche aufprallenden WG-Inhalt die Zubereitung von Himmel und Erde eingefordert. Das wäre angesichts des Zubereitungsprozesses dann wirklich die schnellste Methode. Waren nur keine Kartoffeln da. Also nochmal runter, allerdings aus Faulheitsgründen nur bis zum nächsten Laden und die einzig vorhandene Sorte festkochender Erdäpfel geordert, die dann wiederum zu Grmpf-Lauten führte. Mehligkochende gab es nicht wurde zurückgegrimpft und so gab es dann halt gekochte ganze Kartoffeln und teilweise angebratene Bio-Grützblutwurst samt in der Pfanne mitgebrutzelter Apfelscheiben, die von traditionell eingestellten Personal durch schnöden Fertig-Apfelmus, der aber wirklich gut passte, ergänzt wurde. Also, lecker war es, da kommen Blutwurstravioli nicht gegen an ;-)

himmel und erde (fast)
Himmel in Pfannenzubereitung, Ääd nicht im Bild und etwas farbunintensiv


5 Antworten auf “Über Blutwurstraviolinudelteigtaschen zu Himmel un Ääd (na ja — fast)”


  1. Gravatar Icon 1 Dandu 27. Januar 2008 um 7:20 Uhr

    Für eine Blutwurst würde ich Blut lassen und für eine Leberwurst … :d
    Du erinnerst mich ein Blunzengröstl wieder mal zuzubereiten vorallem da ich ein paar gekochte Blutwürste noch eingefroren habe. Ja ich weiss, einmal erhitzt dann aufgeschlitzt aber mitgebraten in der Kartoffelpfanne mit ein paar Knoblauchwürfeln …hmmm :)

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 27. Januar 2008 um 14:34 Uhr

    @dandu
    Der Geschmack ist wirklich wunderbar und früher gab es das öfters. Die optische Darreichungskunst muss allerdings noch ausgefeilt werden :d

  3. Gravatar Icon 3 Bolli 27. Januar 2008 um 19:12 Uhr

    Das sieht einfach nur super köstlich aus! Da habt Ihr aber auch ein Prachtexemplar von Blutwurst ergattert!!!! Man sieht es, dass es top ist!

    Himmel un Erd bringe ich dann, extra für Euch, morgen…..

  4. Gravatar Icon 4 kulinariakatastrophalia 28. Januar 2008 um 0:48 Uhr

    @bolli
    Da sind wir schon gespannt!

  5. Gravatar Icon 5 Ilka 28. Januar 2008 um 8:01 Uhr

    Das ist auch ohne Äad sehr appetitanregend – und das schon am frühen Morgen, die Blutwürste sind eine Pracht!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.