Frühstückliche Austauschbestandteile zu spätnachmittäglichen Vorkommnissen — außerdem reichlich Erbsen und zuvor gelbe Blickpunkte

schafskäsesardelleneifrühstück
Schafskäsevorräte mit Eieraugen wollen schließlich auch mal verköstigt werden

Weiter geht es mit nunmehr nicht mehr ganz so anstrengender Tätigkeit, letzte Reste von Staubansammlungen sind wegzuräumen (andere fühlen sich da erst richtig wohl) und außerdem schleichen wir um den Herd herum, der sich seinen Umfeldanspruch durch allerlei Fettspritzer gesichert hat (innendrin sieht es merkwürdigerweise gar nicht so schlimm aus) und die meiste Zeit wird sich über die optimale Verstauung (un)wichtiger Küchenbestandteile herumgestritten.
Die Lösung ist schließlich perfekt den Umständen angemessen gelöst und die akkurate Stapeltechnik hält bestimmt ganze zwei Wochen an :D Auf jeden Fall ist durch die Herum- und Aussortiererei jetzt ganz, ganz viel unpraktisch zu nutzender visuell anmutender Platz vorhanden.

Ganz im Gegenteil übrigens zu unserem Altmodell von Kühlschrank, welches bis oben hin vollgepropft unseren Versuchungen standzuhalten wusste. Da macht es sich bei Barbaras Spielwiese doch viel ordentlicher. Schließlich wurde sich gerade erst beim Blogevent Ingwer siegeshalber verausgabtHerzlichen Glückwunsch für die Ingwerkombinationen!

erbsenlachssahnenudeln
Erbsen finden sich schnellstens zu leckerer Verköstigung zusammen.

Da frühstücklichen Avancen tapfer standgehalten werden konnte, weil wir uns den zur Verfügung stehenden Räucherlachs für das von Genial-Lecker inspirierte Spätnachmittagsmahl aufheben wollten (und frischer Lachs mit Wodka die Standfestigkeit bezüglich der noch zu verabsolvierenden Tätigkeiten zu sehr beeinträchtigt hätte ;-) ), gab es kleinzwiebelig durchdrungene Schafskäsewürfel in Olivenöl-Sardellen-Anbraterei mit Eieraugen zur mittäglichen Verschnaufpause, die vorzüglich das eingetretene Sättigungsgefühl zu bestätigen wussten.

Erbsen, grün, viele, dann zu geräucherten Lachsscheiben, zerpflückt, klein, und Sahne, reichlich, fett, zu Nudeln, mittlere Portionierung (des Abends soll schließlich noch ein kleines Nachtmahl zu sich genommen werden).

Und morgen dann in aller Frühe aufgefundene Devotionalienpräsentierung mit Werkstücken von da wo die Sonne immer scheint und da wo sie nie unter- bzw. aufgehen will. Und das Inhaltliche erschöpft sich interessanterweise von dort, wo die Sonne noch niemals war, was leckere nicht flügelschlagende Verköstigung miteinherbringt.


5 Antworten auf “Frühstückliche Austauschbestandteile zu spätnachmittäglichen Vorkommnissen — außerdem reichlich Erbsen und zuvor gelbe Blickpunkte”


  1. Gravatar Icon 1 Dandu 20. Januar 2008 um 20:20 Uhr

    Gelbe Punkte sind sowas von dekorativ inmitten dem Schafskäsegelage … :d … das kommt jetzt in die Warteschlaufe fürs nächste Frühgestücke. :)>-

  2. Gravatar Icon 2 Barbara 20. Januar 2008 um 23:24 Uhr

    Danke. Habt Ihr eigentlich gesehen, dass im Kühlschrank noch ein kleines Schälchen Ingwer Crème brûlée war?! Rechts oben. – Zu spät, ist jetzt weg… :d

    Euer Essen heute gefällt mir wieder! :-)

  3. Gravatar Icon 3 kulinariakatastrophalia 21. Januar 2008 um 1:24 Uhr

    @Dandu dekorativ und ebenso schnell verzehrt wie angefertigt war es auch

    @Barbara Was :o — es gab Reste von der Crème brûlée? ;-)

  4. Gravatar Icon 4 Bolli 21. Januar 2008 um 10:57 Uhr

    Da kriege ich doch jetzt schon glatt wieder Hunger! Platz für so ein leckres Nudelgericht ist immer…….

    Der Spruch, das Hält jetzt 2 Wochen an, den kenne ich…Geht mir genauso…und nach spätestens 10 Tagen ist es wie vorher!

  5. Gravatar Icon 5 kulinariakatastrophalia 21. Januar 2008 um 17:03 Uhr

    @bolli
    Das dreckige Geschirr stapelt sich jedenfalls schon wieder :((

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.