Kaki in Kaffebohnengewimmel (reifliche Überlegungen besonderer Art) und kulinarische Türchen

kaki in kaffeebohne
Kaffebohnengewimmel unter halbreifer Kaki an Heizung

Gerissen, gerissen diese Überschrift, die anzulocken die Wissbegierigen verhelfen soll, die sich erhoffen eine Kreation aus den im Titel genannten Substanzen zu erblicken. Aber mitnichten — denn der Erfolg des Reifeprozesses ist noch nicht vollständig eingetreten.

Dabei wurde bisher alles ganz akkurat vonstatten gehend ruhen gelassen. Die schon schön orangefarbene Kaki wurde wie es sich gehört in eine wohlausgeformte Kaffeebohnenansammlung gebettet, für die bessere Durchdringung von Aromen wurde eine Zimtstage hinzugelegt (nicht im Bilde — aber hochaktuell) und außerdem war die Heizung (angedreht) in der Nähe und dann passiert einfach nichts. Gemein!

Aber der Kulinarische Adventskalender läuft schon zu großer Form auf; die ersten Türchen des diesjährigen sind schon auf und es soll sogar Gewinne geben. Davor gab es noch den Zwebeliroundup und die Topinamburjubiläumskochabstimmung gibt es auch (bald). Viele leckere Sachen warten da auf Begutachtung. Astrid von Paulchens Foodblog hat es trotz Krankheit und Umzugsstress noch geschafft, einen schönen Überblick zu schaffen :-)


8 Antworten auf “Kaki in Kaffebohnengewimmel (reifliche Überlegungen besonderer Art) und kulinarische Türchen”


  1. Gravatar Icon 1 Bolli 02. Dezember 2007 um 19:12 Uhr

    Okay, dann warten wir halt noch ein bischen!

    Habe neulich ein Rezept gesehen, Kakimousse mit Esskastanien…Jetzt bin ich gespannt auf Eurer Werk!!

    Ja, Ihr habt recht, Blogspot hat die Kommentarfunktion irgendwie geändert, schon blöd….

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 02. Dezember 2007 um 19:33 Uhr

    Wir sind auch schon gespannt. Kaki mit Kaffeebohnensplitter hört sich doch schon mal nicht schlecht an, muss aber noch dran rumgefeilt werden :d

    Blogger.blogspot.com.de oder wie immer alle Tochterfirmen heißen mögen machen das wohl kaum, um Spam zu vermeiden, sondern wohl v.a. damit möglichst viele Leute einen neuen Blog bei denen anlegen – ist schon blöd, hast recht, irgendwie nimmt das Überhand, wenn sich jetzt bei jeder Firma ein eigener Blog zugelegt werden muss, um richtig kommentieren zu dürfen.

  3. Gravatar Icon 3 lamiacucina 03. Dezember 2007 um 6:54 Uhr

    Zartes Fruchtfleisch mit dem krick-krack der Bohnen ? Gegensätze sollen sich anziehen.

  4. Gravatar Icon 4 sammelhamster 03. Dezember 2007 um 7:22 Uhr

    wirklich geschickt gewählt, die überschrift!
    ich war tatsächlich gedanklich schon am kombinieren von kaffee und kaki :d

  5. Gravatar Icon 5 Bolli 04. Dezember 2007 um 17:16 Uhr

    Hat eher was mit den vielen anonymen Kommentaren zu tun, sagen die selber, nicht mit Spam, jetzt muss man sich bemühen, wenn man einen Kommentar hinterlassen will, wie auch immer, es ist kappes!

  1. 1 Notschlachtung auf Grund verweichlichender Tendenzen und erste Versuchungen (zum Liebhaben) | kulinaria katastrophalia Pingback am 22. Dezember 2007 um 14:46 Uhr
  2. 2 Die Sonne scheint gerade so schön und da stellt sich doch die zugegebenermaßen durchaus berechtige Frage, was denn eigentlich mit der Kaki so los ist (schröckliches gar) und andere Blogs hatten auch was zu bieten (Blogumschau) | kulinaria katastr Pingback am 05. Februar 2008 um 14:23 Uhr
  3. 3 Touristisch ansprechend kredenzte Berliner Spezialität erfreut, auch in Anbetracht schon weitaus fragwürdigerer Objekte, die ungehemmten Zuspruch erfahrend sich doch aus recht simpler Konsistenz zusammensetzen, sich weiterhin des Interesses, sodass Pingback am 09. März 2008 um 17:24 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.