Mangoscheiben im Joghurtmeer

Böse Gewitterwolken werden am besten mit herausfordernd zubereiteten Mangoscheiben vertrieben — das weiß jedes Kind und deshalb gab es die jetzt auch. Und zwar mit ordentlich Biojoghurt.

mangoscheiben im joghurtmeer nochmal
Mangoscheiben im Joghurtmeer von Wolken ganz schlimm bedroht

Und sofort schien die Sonne, lief Buffy wieder, fielen die Tomaten vom Balkon, war Weihnachten da und der Abwasch wartete…

mangoscheiben im joghurtmeer

Hurra!


4 Antworten auf “Mangoscheiben im Joghurtmeer”


  1. Gravatar Icon 1 Bolli 06. September 2007 um 7:30 Uhr

    das mit den Mangos war mir neu…

    Wird beim nächsten Gewitter, dass bestimmt kommt, direkt ausprobiert, nur dass der Abwasch nich selber gemacht werden muss…nee nee

  2. Gravatar Icon 2 sammelhamster 06. September 2007 um 8:54 Uhr

    hm, lecker :d/

    mein nachtisch gestern hat zwar die wolken vertrieben, dafür ist es aber höchst kalt geworden /:)

    das nächste mal nehme ich also doch lieber mangos!

  1. 1 Der Unnützlichkeit Trieb bevorzugende Kauf- und Handhabungsmöglichkeiten zeitigten sich zwar nicht akkurater Schnitttechnik — dennoch erwies sich damit die Einleitung der Großfruchtgewächssaison nicht minder schlecht und nachfolgend war Pingback am 15. Oktober 2009 um 17:13 Uhr
  2. 2 Salatobst als Titel ist so dämlich, dass es wieder gut ist und deshalb noch dämlicher und daher ausgesprochen akzeptabel — außerdem sollen auch Suchmaschinen Gesundes zu mampfen haben « kulinaria katastrophalia Pingback am 18. Januar 2010 um 16:14 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.