Die besten Katastrophen des Jahres

Während zur Zeit die Ergebnisse der besten kulinarischen Kochkünste feilgeboten werden (u.a. Kochtopf, Chili und Ciabatta, Fool for Food, Kaffeebohne, FoodFreak, Brot und Rosen, Küchenlatein , die natürlich ganz lecker daherkommen, ist es an der Zeit auch mal die Präsentation der Dinge vorzulegen, die unserem Teil-Namen mehr als gerecht werden lassend, unser aller Herz so erfreut haben in den vergangenen Monaten unseres ach so reinen und jungen Bloglebens :D

NEU!!! Noch nicht verbloggt!!!! Angefangen bei einem Missgeschick allererster Güte NEU!!! Noch nicht verbloggt!!!!

seetang kaviar
Würg…… Kaviar aus Seetang (Cholesterinfrei und Caviar Ersatz)… ekliger geht es nicht mehr…

Platz 1 gebührt eindeutig dieser Katastrophe:

Au�en hui, innen pfui
Außen hui — innen pfui

Platz 2 teilen sich das angebrannte Reisnudelpech:

huhn mit tomatigen reisnudeln

und der ekelhafte Wein aus Pulver:

pulverisiertes Etwas
genaues Testergebnis hier

Der Kampf um 3. Platz gebührt letztlich einem unsäglichen Lebensmittelskandal. So was hätte es in der sozialistischen Planwirtschaft nicht gegeben.

Über die geheimen selbstverständlich schamhaft verschwiegenen ;-) Katastrophen der Anderen können … und … und… am ehesten Auskunft geben…

!!!NEU: Großer Wink mit dem Zaunpfahl NEU!!!


10 Antworten auf “Die besten Katastrophen des Jahres”


  1. Gravatar Icon 1 zorra 07. Januar 2007 um 10:51 Uhr

    Bei mir gibt es ja immer wieder Pleiten, Pech und Pannen zu bewundern. ;-)

  2. Gravatar Icon 2 Ulrike aka ostwestwind 07. Januar 2007 um 11:36 Uhr

    Na, dann schau einmal hier:

    http://ostwestwind.twoday.net/stories/1292506/

    Ist zwar schon länger her, aber immerhin…

  3. Gravatar Icon 3 Gabi 07. Januar 2007 um 11:49 Uhr

    Und noch etwas für die Rubrik Pleiten, Pech und Pannen:

    After-Eight-Rollen, sahen klasse aus und schmeckten sowas von sch… ;-)

  4. Gravatar Icon 4 kulinariakatastrophalia 07. Januar 2007 um 15:13 Uhr

    Ha! Ein reißerischer Beitrag und schon offenbaren sich alle ;-)

  5. Gravatar Icon 5 rike 07. Januar 2007 um 18:51 Uhr

    Nicht verlinkt, aber so abscheulich, dass ich so schnell keine Dorade mehr essen kann: Dorade auf Gemüsebett, aus Living at Home, super optisch, geschmacklich so gruselig, das ich tatsächlich den Fisch weggeschmissen habe. Das Foto wurde zur Strafe gleich mitgelöscht.

  6. Gravatar Icon 6 cyrell 25. Februar 2010 um 1:46 Uhr

    Ähm was war nun genau eklig an dem Kaviar aus Seetang?

    Der Geschmack, die Konsistenz…was denn nun?

    Ich hoff ma das bezieht sich nicht nur alleine darauf das es sich satt um Fischembryos um ein pflanzliches Produkt handelt…denn da gibts echt ekligere Sachen und ich für meinen Teil mag Algen z.B. als Sushi

  7. Gravatar Icon 7 kulinariakatastrophalia 01. März 2010 um 16:55 Uhr

    @cyrell
    Na, da ist doch ma zu hoffen, dassde kene von diesen missionarischen Lebensschützerinnen bist, die sich um Dinge kümmern, die sie nix angehen.

    Sowohl die geschmackliche Hingebung, als auch die formvollendete Erschmeckungsintensität ließen mehr als zu wünschen übrig; am besten mal selber holen und den Eindruck bestätigen ;-)

  1. 1 Kochblogger » Blog Archive » Best of 2006 Pingback am 08. Januar 2007 um 19:11 Uhr
  2. 2 kulinaria katastrophalia Trackback am 09. Januar 2008 um 12:18 Uhr
  3. 3 Noch bessere Katastrophen des Jahres — alles samt und sonders missgeschickliche Darbietungskunst - (veranschaulichendes Bildmaterial anbei) | kulinaria katastrophalia Pingback am 10. Januar 2008 um 17:19 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.