Wunderbare Dill-Kartöffelchen auf leichte gedünstete Art (Rezept)

Die Bio-Kartoffeln betrachtend stellte sich angesichts des ebenfalls in der Küche stehenden Dill nicht lange die Frage, was der Beitrag für den heute zuende gehenden Blog-Event Kartoffel sein würde. Ganz klar — Dillkartoffeln (vegan) waren mal wieder an der Reihe. Diese ebenso einfach wie schnell herzustellende Köstlichkeit wird durch die langsame Zubereitungsweise erst zu den geschmacklichen Höhen gebracht, die alle zufrieden nicken und zu dem Ausspruch veranlassen, dass sie so die leckere Kartoffel noch nie genossen haben.
Fürwahr — recht haben sie! Die Komponente des Dill zieht schonend in die Kartoffeln ein und bewirkt so die wunderbare Leichtigkeit mit der die Geschmacksknospen geschickt zu spielen wissen. Noch nie gemacht? Dann hurtig, hurtig in die Küche und den Kochlöffel schwingen ;-) So was gibts sonst nur in Drei-Sterne-Küchen als Spezialität.

Wie wirds denn nun gemacht:

An Zutaten werden benötigt:

Kartoffeln (kleine bis mittelgroße)
1 Bund Dill (ein großer!)
Bio-Olivenöl (gutes!)
2 Zwiebeln
Wasser, Salz

So schaffts jedeR:

Zwiebelstifte in gutem Bio-Olivenöl (ordentlicher Schuß) mit den kleingehackten Dillstielen in einem Topf andünsten; dann gleich die geschälten Kartöffelchen hinzu und kurz mitdünsten. Soviel heißes Wasser hinzu, dass die Kartoffeln so bis zu ein Drittel im Wasser stehen. Salz und Dill (am besten nicht kleinschneiden) hinzu. Deckel drauf, gelegentlich umrühren oder den Topf gut durchschütteln und dünsten lassen (ca. 20-30 Minuten) bis die Kartoffel vom leckeren Dillgeschmack gut versorgt ist. Eventuell noch etwas Wasser nachgießen. Durch die langsame Dampfmethode bleibt der Dillgeschmack erhalten ohne die Kartoffel zu dominieren. Sehr gut passend als Beilage oder Hauptgericht. Wir haben kräftiges Brot dazu gereicht!

wunderbare Dillkartoffeln
Dillkartoffeln — wieder mal ganz famos lecker!


4 Antworten auf “Wunderbare Dill-Kartöffelchen auf leichte gedünstete Art (Rezept)”


  1. Gravatar Icon 1 zeank 01. Dezember 2006 um 10:50 Uhr

    *strahl* das klingt lecker. und einfach genug für mich zum nachmachen. und da ich heute abend eh alleine bin …

    ps: dein blog lädt aber langsam! ;-)

  2. Gravatar Icon 2 kulinariakatastrophalia 01. Dezember 2006 um 22:00 Uhr

    Da müssen wohl zu viele Bilder mit gewichtigen Bildunterschriften vorhanden sein, die den Server überfordern ;-)
    Wenn es übrigens gemundet hat darf gerne eine Stimme zur abstimmlichen Genugtuung vergeben werden….

  1. 1 Liebenswerterweise zu präsentierende Dillkartoffeln (diesmal mit Erbsen) und sowieso muss schnellstens wieder der Füllung gehuldigt werden | kulinaria katastrophalia Pingback am 14. Januar 2009 um 2:47 Uhr
  2. 2 Allzu sich im äußeren Umfeld auflösende dillige Kartoffeln, die dem Umstand des nicht aufgefundenen Deckels ohne Miniloch geschuldet waren, was neben mehr Rührerei und Wasserzugießerei eben dies, den Zustand, erzeugte (außerdem mehligkoc Pingback am 21. November 2009 um 5:26 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.