Roter Mangold mit gebratenem Ingwer und Flusskrebsschwänzen in Wein-Tomaten-Frühlingszwiebel an langen Spaghetti

Es war noch eine gute Menge an rotem Mangold in unserem Kühlschrank vorrätig und wartete geduldig darauf, dass wir daraus was Phantastisches kochen würden. Allerdings hatten die rosaroten Flusskrebsschwänze ältere Vorrechte und so fanden wir es eine gute Idee doch die farblich harmonisierenden Zutaten zusammenzufügen (sozusagen eine rosarot-rote Koalition). Aber wie im realen Leben harmonisiert es nicht unbedingt: Der Rote Mangold etwa ist etwas herber als der herkömmliche Mangold und so wurde etwas gelbe Zitrone und Ingwer als passender Ausgleich in die Planung mitaufgenommen. Das Rezept ist so ähnlich wie unser wunderbares Spezialitäten-Menue Flußkrebsschwänze in Weißwein-Nordseekrabben-Ambiente mit Linguini, das schon so viele Münder in Ekstase zu bringen vermochte.
Eine Besonderheit war jedoch (neben den fehlenden Nordseekrabben) noch zu beachten. Der Ingwer, in Streifen geschnitten, und die Stiele des Mangold mussten zusammen mit den Zwiebeln in kleingeschnittenem Format scharf angebraten werden (Mangold entwickelt erst dann den richtigen Geschmack) und dann mit dem Saft von einer ganzen Zitrone abgelöscht werden; ansonsten ist das Rezept das Gleiche und auch der zum Kochen wunderbar geeignete Vivo Blanco, der Haus-Bio-Chardonnay kam wieder zum wohlverdienten Zuge. Die grün-roten Mangoldblätter kamen natürlich auch noch zwischendurch hinzu. Der Charakter des Essens wurde insgesamt kräftiger und zitroniger. Nicht schlecht – aber die Flusskrebsschwänze gingen ein wenig unter. Der Ingwer trat punktuell in Erscheinung und war vor allem in der Soße bemerkbar (wenngleich eher dezent) und hätte ganz klar weggelassen werden können (es sei denn es wäre etwas Kokosmilch hinzugefügt worden, was sicher auch ganz lecker wäre). Lange Spaghetti bildeten schließlich die Kombinationsgrundlage.
Mit Mangold werden wir jetzt saisonbedingt öfters was kochen – in der Mischung mit Spinat mundet er jedenfalls wunderbar und in Olivenöl gedünstet und mit Zitrone abgelöscht ist er sowieso unschlagbar.

Flusskrebsschwaenze mit rotem Mangold
Flusskrebsschwänze mit rotem Mangold


1 Antwort auf “Roter Mangold mit gebratenem Ingwer und Flusskrebsschwänzen in Wein-Tomaten-Frühlingszwiebel an langen Spaghetti”


  1. 1 Knoblog » Blog Archiv » Roter-Mangold Pingback am 06. November 2006 um 19:53 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.