Frisch-scharfe Curry-Nudeln an Thymian-Feta mit Tomaten

Schnell musste es heute mal wieder mit der Essenszubereitung gehen: Also die Tomaten einer kritischen Begutachtung unterzogen und für extrem zubereitungswürdig befunden; der Thymian müsste auch mal wieder in Gebrauch genommen werden und so wurde in Kombination mit dem äußerst wohlschmeckenden griechischen Feta (den bessseren bulgarischen Schafskäse gibt es leider seit Anfang der 90er Jahre nicht mehr seitdem Kapitalismus-kompatible Produktionsverhältnisse Einzug gehalten haben), von welchem wir noch drei Kilo zur Verfügung haben, die klassische Schnellkoch-Variante hergestellt.
Rote Zwiebeln und rote Paprika in Olivenöl angebraten mit den Thymian-Zweigen (wobei bei dem Gericht eigentlich getrockneter Thymian ob der Kürze der Garzeit angebracht gewesen wäre). Dann Tomaten hinzu und mit etwas trockenem Rotwein abgelöscht; Salz, frischer gemahlener Schwarzer Pfeffer, Minze und Frühlingszwiebeln kamen auch noch rein. Kurz vor dem Ende der Kochzeit der frischen gelben Nudeln mit Scharfer Curry-Mischung noch etwas gewürfelter Schafskäse (Feta) hinzu und dann noch mal Alles kurz mit den Bandnudeln vermengen und ab auf den mit Pfefferrand dekorierten Teller.
curry nudeln mit thymian-tomaten-feta

Dazu einen Mizuna-Rucola-Salat mit Gurkenstückchen, Limonensaft, Balsamico und Kristallsalz. Ein Tee passte formidabel zum Gericht.

Mizuna Rucola Salat
Mizuna Rucola Salat