Archiv für Juni 2006

Geräucherter Lachs in Sahne mit Erbsen an delikater Käse-Knoblauchsoße

Musste heute schnell gehen, da zwischen dem Gang aus der Bibliothek und dem drohenden körperlichem Zusammenbruch nur wenige Nanosekunden lagen. Der Lachs war noch in einem akzeptablen geräuchertem Zustand und die frisch gekauften Erbsen harmonierten in der mit feingeriebenen und mit Wein abgelöschten Schalotten versehenen Bio-Sahne dazu perfekt — während der griechische Ziegenkäse langsam mit der spanischen Knoblauchzehe aus Bioanbau in konkurrierenden Wettstreit trat auf der anheimelnden Grundlage von Basilikumblättern und Schmetterlingsnudeln (den sogenannten Farfalle). Dazu zwei verschiedene trocken bis fruchtig harmonisch herb abgehende Weißweine, für die wir in Bälde auch eine eigene Kategorie anlegen werden, um dem vollen Genuß auch einen Namen zu geben.
Rezepte, dringlich eingefordert, werden in den nächsten Tagen ebenfalls eingestellt und der kochwütigen Massenbewegung vor die Füße geworfen (so gut wie bei uns klappts ja wohl doch nicht — wir testen aber gerne eure Variation unserer zusammengesammelten Ideen kulinarischer Spitzenklasse, ein hochaktuelles extra Formular findet sich im Header; wir bitten um Beachtung).

Sahne-Lachs in Erbsen-Kaeseso�e mit Basilikum-Knoblauch an Schmetterlingsnudeln
Sahne-Lachs in Erbsen-Käsesoße mit Basilikum-Knoblauch an Farfalle

Exquisite Resteverwertung

Eskapaden hinsichtlich des von uns präferierten Telekommunikationsunternehmens haben uns den Wunsch nach tagesaktuellen Einträgen zunichte gemacht (wehe es gibt keine Gutschriften… Achtung: Wir sind bissig!); aber ganz darnieder zu liegen entspreche nicht unserer Auffassung von Blog-Ehre: Zusammengerafft deshalb unsere letzten Schöpfungen, die sich allerdings spektakulär aus vorangegangenen Speisen zusammensetzten; wir müssen einfach mal weniger (also jetzt mengenmäßig) kochen. Auch war die Entscheidungsfindung mal wieder nicht einfach — weshalb sich gar zwei wunderbare Kreationen herausschälten: Als da wären einmal Überbackener Kohlrabi-Minze-nach-Linsen-aussehenden-Nudeln-Auflauf, der mit einer Prise frisch geschältem Muskat versehen war und andererseits ein Nudel-Minze-Hähnchen an Basilikumblatt mit Pfefferrand, das auch im Angebot war. Dannach als Dessert ganz zum Wetter passend Wassermelone und natürlich ganz viel edles Wasser aus der dekorativen Flasche, die wir im Übrigen neulich in einem sauteuren,pardon edlem Einrichtungskatalog entdeckt haben, weshalb nun die Versuchung nahe ist, diese aus billigen Quellen zu erwerbenden Luxusgüter hier teuer weiterzuverscherbeln.

�berbackener Kohlrabi-Minze-nach-Linsen-aussehenden-Nudeln-Auflauf
Überbackener Kohlrabi-Minze-nach-Linsen-aussehenden-Nudeln-Auflauf

p.s.
Übrigens wirbt „Elite-Partner“ nicht mehr auf unseren Seiten seitdem wir Keywörter wie „Sizilien“ und „Käsedealer“ verwendet haben — wir sind traurig (ein Lichtblick stellt hingegen der Umstand dar, dass Playground mit öder zutiefst bürgerlicher Versicherungswerbung bedacht wird (die werden schon wissen warum bei google). Um wieder in der Gunst zu steigen, sind deshalb hier in der Folge ein paar unserem Luxuskonsum angepasste Wortkreationen zu finden wie teuer, speziell, kreativ, glücklich, bio und auch ökologisch (der Anbau natürlich — nicht unsere Kleider, die stammen wie unsere Sachen von Boss, Gucci und ähnlichem Anbietern luxeriösem Lebensstils); Spezialitäten, derer wir nicht habhaft werden können, weil sie in fernen Ländern erworben und dementsprechend in Gold, Platin und Juwelen aufgewogen werden können, werden wir uns auch noch anschaffen, um ein mehrgängiges exotisches Diner im Kerzenschein zu präsentieren und — ganz im Vertrauen — unserem Habitus als kulinaria katastrophalia (Elite) entsprechend gerecht zu werden.
Bis bald!

Nudel-Minze-Hähnchen an Basilikumblatt
Nudel-Minze-Hähnchen an Basilikumblatt

p.p.s. Kommentare & Zubereitungstipps müssen erst von uns freigeschaltet werden — also nicht doppelt oder gar gar nicht an unsere geschätzte Wenigkeit absenden.

Wassermelone und exquisites Wassergefae�
Wassermelone und exquisites Wassergefäß

Der Zauber des Schwarzen Peccorino aus Sizilien mit purée de pommes de terre

Heute haben wir uns entschlossen endlich mal den Pecorino negro aus Sizilien anzuschneiden, der in unserer Küche schon seit längerem ein eher tristes Dasein fristete. Selbstredend mehrere Monate gereift — wobei, der kräftige Geschmack hätte etwas prägnanter sein können; muss halt unserem ökologischen Käsedealer beim nächsten Mal tadelnd unter die Nase gerieben werden, dass es so natürlich nicht geht.

pecorino negro

Dem Konsum von dringend zu verbrauchenden Kühlgelegenheiten-Inhalt war unser heutiges Schmankerl zuzurechnen:
purée de pommes de terre & pecorino negro

Leckeres purée de pommes de terre, überbacken mit jenem Bio-Pecorino, der nun durchaus geeignet war uns zu munden als kross-delikate Decke. Dazu Hähnchenbrustfilet kurz angebraten und in Balsamico geschwenkt mit braunen Champignons und Frühlingszwiebeln und geschmorten Kohlrabistücken in Schinken-Milch-Soße, die wir nach der Bilddokumentation zu unser aller Gefallen noch mit frischer Minze verfeinert haben — eine wirklich gelungene Kombination. Dazu einen leichten sommerlichen Weißwein mit frisch-spritzigem Buquett, welchen wir demnächst unseren verehrten Blog-NeiderInnen bekannt machen werden (ganz im platonischen Sinne).

Noch auf unserer Liste des geselligen Zusammenseins und dem Wunsche nach alkoholhaltigen Cocktailgetränken ist noch folgendes — zwar nicht direkt vom heutigen Tage aber dennoch interessante — Bild geschuldet:

cocktail exclusiv
Irgendwas mit polnischem Wodka — natürlich dem Besten: Zubrowka (Danke Asia!) und Früchten… egal… war gut

Dekadence

Cher provocateur,
voila un petit deje comme il faut! Et en plus political correct avec du moutard svedoise pour le match Allemange-Sveden et le jaourt avec des fraises est biologique et le petite note de citron evidament aussi!

Frühstück

Dekadentes Frühstück, was wir aber nun nicht mehr Essen können, da der Transgeniale CSD ruft!!

kulinarisches

Schon seit jeher plagt die Bewegung und unsere WG sowieso die Frage, wie denn die kulinarisch unterentwickelte Gesellschaft je den Weg zum Kommunismus finden soll, ohne vorher all die sorgfältig gehüteten Geheimnisse der hohen Kochkunst — selbstredend unter Beachtung dekadenter Zubereitungsregeln — aufgedeckt zu haben, um — und auch dies sei nebenbei bemerkt — den Sozialisierungsgedanken in Form von neidvollen Blicken auf den mehr oder minder anprechend gestalteten Tisch zu optimieren.

Revolution ist das wunderbare Genießen, an dem wir Euch einfach mal teilhaben lassen, weil einmal unser Bildspeicher dieses neumodischen Aufnahmegerätes langsam voll ist und außerdem der wunderbare Gedanke der Präsentierung unser zugegebenermaßen nicht allzu schlechten Künste auf dem Gebiete der kulinaria katastrophalia uns jedesmal in höheren Sphären, also quasi kurz vor der Erleuchtung, schweben lässt; auffallen tut dieser Umstand nur deshalb kaum, weil wir dannach einfach nur vollgefressen, aber trotzdem mit kämpferischen Blinzeln, in unserer — mal ganz direkt bemerkt — wunderhübschen Küche herumlümmeln.

Die nächsten Wochen erwartet Euch also ein kleiner (Alles wollen wir auch nicht verraten) Einblick in den Bildspeicher unserer Digitalkamera; Weinempfehlungen sprechen wir natürlich auch aus (wir sind ja nicht so). Einladungen zum Essen nehmen wir übrigens auch gerne an…

Fisch in dreierlei Variation mit Rosmarin-Oliven-Kartoffeln
Fisch in dreierlei Variation mit Rosmarin-Oliven-Kartoffeln

Kohlrabibl�¤tter mit karamelisierten Zwiebeln und Rosinen
Kohlrabiblätter mit karamelisierten Zwiebeln und Rosinen

Pilzrisotto mit bedeutender Roquefortnote
Pilzrisotto mit bedeutender Roquefortnote

Salat
Salat

Fenchel mit Waln�¼ssen an Agavendicksaft
Geschmorter Fenchel mit Walnüssen an Agavendicksaft

Garnelen mit Ruccula und geriebener Zitronenschale
Garnelen mit Rucula und geriebener Zitronenschale

Zitronen-Oregano-Huhn mit Kartoffeln aus dem Backofen
Zitronen-Oregano-Huhn mit Kartoffeln aus dem Backofen

Zur Abwechslung mal Spargelcremesuppe
Zur Abwechslung mal Spargelcremesuppe

Zucchini-Bohnen-Wilder Dill-Kartoffel-Auflauf
Zucchini-Bohnen-Wilder Dill-Kartoffel-Auflauf

Und demnächst dann tagesaktuelle Kuriositäten